Sonntag, 19. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
13.09.2021

Shoffner/Kranz machen das halbe Dutzend voll

Das nächste fahrerische Glanzstück von Janine Shoffner und Moritz Kranz beim Saisonhighlight der Nürburgring Langstrecken-Serie: Das Duo des Team GetSpeed gewann beim ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen mit dem Mercedes-AMG GT3 zum sechsten Mal in Folge die Am-Klassenwertung der SP9. Als Elfte schrammten sie in der Gesamtwertung zudem nur knapp an den Top Ten vorbei.
 
Dementsprechend glücklich war Janine Shoffner: „Heute haben wir wieder P1 geholt. Mein Dank gilt Moritz und dem Team GetSpeed für eine tolle Leistung und eine spaßige Zeit.“ In der Tat hatte Moritz Kranz in der Grünen Hölle eine teuflisch gute Performance gezeigt. Nach dem Qualifying ging es von P4 los. Diesen Platz verteidigte er auf der legendären Nordschleife auch zunächst bravourös im Feld der GT3-Boliden. Er mischte ordentlich mit in der Anfangsphase gegen starke Konkurrenz wie Kévin Estre, David Pittard oder Mattia Drudi und fuhr zeitweise bis auf Platz drei nach vorne.
 
„Das war heute kein einfaches Rennen für Janine und Moritz. Eine Zeitstrafe für ein Code-60-Vergehen hat sie ein wenig zurückgeworfen. Daher mussten beide Vollgas geben, um am Ende den sechsten Sieg zu holen. Super, dass es trotzdem geklappt hat“, sagte Teamchef Adam Osieka. Letztlich lagen rund vier Minuten nach einer Distanz von sechs Stunden zwischen Shoffner/Kranz und ihrem ärgsten Verfolger in der Klasse.
 
Das vorletzte Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie findet am 25. September statt. Am kommenden Wochenende (17.-19. September) startet GetSpeed wieder in der DTM. Arjun Maini bestreitet im niederländischen Assen die Saisonrennen elf und zwölf im Mercedes-AMG GT3.