Donnerstag, 28. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Junior Cup
16.09.2021

Heimspiel für Tabellenführer Daniel Gregor

Rechtzeitig vor seinem Heimrennen auf dem 4,574 Kilometer langen Hockenheimring Baden-Württemberg konnte Daniel Gregor die Tabellenführung im Tourenwagen Junior Cup übernehmen. Der 15-jährige Schüler aus Maikammer an der Weinstraße gewann Ende August beide Läufe im niederländischen Assen und zog damit an Nick Hancke vorbei auf Platz eins der Fahrerwertung. Am kommenden Wochenende nun wird er neben seinen bekannten Kontrahenten auch auf neue Rivalen treffen.

Der Tourenwagen Junior Cup freut sich für das erst dritte Rennwochenende seiner Geschichte über talentierte Neuzugänge. Das Team Max Kruse Racing bringt neben Hancke den Deutschen Marek Schaller an den Start, das KÜS Team Bernhard 75 stellt Gregor den Dänen Elias Olsen zur Seite und Giancarlo-Gino Lührs aus Deutschland vertritt zusammen mit Nadja Olbrisch die Farben der Mannschaft Georg Motorsport. Olsen, gerade erst 16 Jahre alt, ist der erste ausländische Starter im Tourenwagen Junior Cup; er ist aktuell Titelkandidat in der Deutschen Kart-Meisterschaft sowie im ADAC Kart Masters. In Hockenheim wagt er seine ersten Schritte im Automobilrennsport. Sein 18-jähriger Rivalen Lührs kann schon auf ein Rennwochenende im Automobilsport, genauer gesagt der NATC, zurückblicken. Noch mehr Automobilsport-Erfahrung und sogar schon erste Erfolge bringt Schaller, dritter Neuling im Tourenwagen Junior Cup, mit. Der Teenager gewann 2020 die Langstrecken-Serie NES 500.  

Anzeige
Sie alle wollen sich mit den etablierten Nachwuchspiloten messen. Neben Gregor und Hancke konnten bisher auch Florian Vietze und Tim Rölleke auf das Treppchen klettern. Vietze schaffte es als einziger Starter, alle vier Saisonläufe in den Top 3 zu beenden, er nahm also an jeder Siegerehrung des Tourenwagen Junior Cup teil. Ein Sieg fehlt ihm allerdings noch. Über zwei Podestplätze freute sich Tim Rölleke, der in der Fahrerwertung aktuell als Vierter geführt wird.

Daniel Gregor: „Nachdem mein Saisonauftakt aufgrund technischer Probleme nicht nach Wunsch verlief, war ich glücklich, in Assen zweimal gewinnen und die Tabellenführung übernehmen zu können. Jetzt muss ich weiterhin gute Leistungen zeigen, um mein Ziel, den Titel im Tourenwagen Junior Cup, zu erreichen. Dass ich dafür mit Le-Mans-Sieger Timo Bernhard zusammenarbeiten darf, hilft mir sehr. Mir ist sehr bewusst, dass es ein großes Privileg für einen jungen Nachwuchsrennfahrer ist und ich sauge in den mittlerweile drei Jahren unserer Zusammenarbeit alle Informationen und Hinweise wie ein Schwamm auf.“