Montag, 17. Mai 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
15.04.2021

Black Falcon: LMP3-Debüt in Barcelona und NLS auf dem Nürburgring

Am kommenden Wochenende steht für Black Falcon die erste von fünf Doppelveranstaltungen in der Saison 2021 auf dem Programm. Das Team aus Meuspath setzt dabei insgesamt sechs Fahrzeuge auf zwei verschiedenen Rennstrecken ein. Beim Saisonauftakt des Michelin Le Mans Cup in Barcelona starten Donar Munding und Maik Rosenberg mit dem Ligier JS P320 in das erste Rennen des neu aufgelegten Black Falcon - LMP-Programms. Fast gleichzeitig wird der zweite Lauf der Nürburgring Langestrecken-Serie (NLS) ausgetragen, der nach der witterungsbedingten Absage vor drei Wochen die Langstrecken-Saison auf dem Nürburgring einläutet. Das Black Falcon Team IDENTICA startet beim NIMEX DMV 4-Stunden-Rennen mit dem Porsche 911 GT3 Cup MR SP PRO, während das Black Falcon Team TEXTAR mit einem Porsche 911 GT3 Cup MR, einem Porsche Cayman GT4 sowie zwei Mercedes-AMG GT4 ins Rennen geht.


Michelin Le Mans Cup - Lauf 1 in Barcelona

Mit großer Spannung fiebert Black Falcon dem Saisonauftakt des Michelin Le Mans Cup auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona entgegen. Nach zahlreichen Testtagen steht für das Team aus Meuspath nun der erste Renneinsatz mit dem Ligier JS P320 auf dem Programm. Der LMP3-Prototyp ist dank türkisfarbener Akzente auf dem im dunklen Camouflage-Design gehaltenen Chassis im über 30 Fahrzeuge starken Starterfeld sofort zu erkennen. Das Cockpit der Startnummer 16 teilen sich bei allen Saisonrennen Donar Munding und Maik Rosenberg. Der erste Lauf des Michelin Le Mans Cup führt über eine Distanz von zwei Stunden und startet am Samstag (17.04.) um 16:30 Uhr.


Lauf 2 der Nürburgring Langstrecken-Serie

Black Falcon steht beim verspäteten Saisonauftakt gleich mit fünf Fahrzeugen am Start. In der Klasse SP-PRO schickt das Black Falcon Team IDENTICA den Porsche 911 GT3 Cup MR (#350) mit Noah Nagelsdiek, Florian Naumann und Hendrik von Danwitz ins Rennen.

Für das Black Falcon Team TEXTAR kommen zwei Mercedes- und zwei Porsche-Fahrzeuge zum Einsatz. Den AMG GT4 mit der Startnummer 140 teilen sich Mustafa Mehmet Kaya, Gabriele Piana und Mike Stursberg. Am Steuer des Schwesterfahrzeugs mit der Startnummer 141 wechseln sich Marco Müller, Stephan Rösler und Ersin Yücesan ab. Beide Fahrzeuge starten in der Klasse SP8 T, in der die Fahrzeuge im Gegensatz zur GT4-Klasse SP10 mit weniger Gewicht und über 500 PS Leistung starten dürfen. In der Klasse SP7 bis 4 L Hubraum setzt das Team einen weiteren Porsche 911 GT3 Cup MR (#57) ein, der von Paul Harkema und Niels Langeveld pilotiert wird. Komplettiert wird das Black Falcon-Lineup durch den Porsche Cayman GT4 (#161), der in der Klasse SP10 für Fahrzeuge nach SRO-GT4-Reglement genannt ist. Den im gelb-schwarzen TEXTAR-Design gehaltenen Porsche teilen sich „Iceman“, Carsten Palluth und Tobias Wahl.

Anzeige
Der zweite Lauf der NLS startet am Samstagmittag wie gewohnt um 12 Uhr.