Donnerstag, 15. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
08.04.2021

Technische Partnerschaft zwischen RAVENOL und Dörr Motorsport

Als technischer Partner in vielen internationalen und nationalen Rennserien mit unterschiedlicher sportlicher Ausrichtung betreibt RAVENOL langjährig Motorsport und ist weltweit fest im Rennsport etabliert; vom Kartsport bis zur Formel 1. Damit ist das Unternehmen ein perfekter Partner für Dörr Motorsport. Das Team aus Frankfurt ist seit 22 Jahren ein Name im Motorsport, bringt mit der Dörr Driving School Nachwuchstalente vom Kart in den GT-Sport und setzt 2021 einen Aston Martin Vantage GT4 und einen McLaren 570S GT4 in der ADAC GT4 Germany ein.

Bei den Testtagen in Monza, Paul Ricard und diese Woche auf dem Hockenheimring war die Partnerschaft schon auf den Rennfahrzeugen sichtbar. Hinter einem Aufkleber steckt aber viel mehr als das Sichtbarmachen des Namens RAVENOL. „So eine Partnerschaft fruchtet nur, wenn beide darauf vertrauen können, dieselben Werte zu teilen“, so Rainer Dörr, Gründer und Inhaber der Dörr Group. „Wir wollen beide professionelle Leistung anbieten und immer bei den Besten dabei sein. Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zeit mit RAVENOL.“

Anzeige
Die Ravensberger Schmierstoffvertrieb GmbH entwickelt und produziert seit 1946 Hochleistungsschmierstoffe mit Markennamen RAVENOL. Modernste Labor- und Fertigungsanlagen garantieren einen konstant hohen Produktstandard. Die Kompetenzen von RAVENOL werden durch vielfältige Produkt-Freigaben der führenden Autohersteller unterstrichen. Das Sortiment umfasst Schmierstoffe, Fette, Pflegeprodukte, Kühlmittel und Winterchemie. Neben der technischen Zusammenarbeit mit den Rennteams und Serienorganisatoren arbeitet RAVENOL auch direkt mit Herstellern im Bereich Motoren- und Getriebetechnik zusammen. Dies garantiert einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard der RAVENOL-Schmierstoffe.

„Ich freue mich sehr, mit einem im Motorsport so etablierten Unternehmen wie Dörr Motorsport zusammenzuarbeiten“, so Martin Huning, RAVENOL Motorsport Direktor. „Die von Dörr Motorsport eingesetzten Rennfahrzeuge exklusiver Marken wie Aston Martin oder McLaren sind ein Gewinn für jede Rennserie.“

Insgesamt fünf Testtage hat Dörr Motorsport in der aktuellen Saison auf dem Zähler. Beim McLaren 570S GT4 profitiert das Team von den Daten aus der vergangenen Saison und sieht sich optimal aufgestellt. In ihm werden die Rookies Nico Hantke und Ben Dörr um Punkte kämpfen. Neuland war der Aston Martin Vantage GT4, für den die Racing-Abteilung des Herstellers ein Setup empfohlen hatte. „Wir haben alles ausprobiert, es genauso gelassen, es einmal auf den Kopf gestellt und alle Varianten durchgespielt“, berichtet Robin Dörr, Team Manager Dörr Motorsport. „Das Setup aus England war optimal, wir ändern kaum was. Andreas Wirth und Phil Dörr werden auch mit diesem Auto vorne mitfahren.“

In ein wenig mehr als zehn Tagen treffen sich alle Wettbewerber der ADAC GT4 Germany zum gemeinsamen Vorsaisontest, bevor es dann in exakt fünf Wochen zum Saisonauftakt nach Oschersleben geht.