Freitag, 30. Juli 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
SAKC
14.07.2021

Emilio Bernd ruft auch in Wackersdorf Potential ab

Der zweite Lauf des Süddeutschen ADAC Kart Cup gastierte am vergangenen Wochenende (10. bis 11. Juli) im oberfränkischen Wackersdorf. Nach seinem erfolgreichen Auftakt beim ADAC Kart Masters vergangene Woche in Oschersleben, sollten für den 9-jährigen Emilio Bernd aus Türkheim nun weitere Erfahrungen her.

Zur Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Ostdeutschen ADAC Kart Cup kamen 163 Teilnehmer aus ganz Deutschland. Die neue CIK-Mini-Klasse verdiente sich große Beliebtheit und erfreute auch an diesem Wochenende die Zuschauer. Der Youngster aus dem erfolgreichen RL-Competition Team musste sich gegen 28 Mitbewerber durchsetzen. Teamchef Robin Landgraf fasst es so zusammen: „Emilio hat uns gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Momentan arbeiten wir an seiner Konstanz. Seine Leistungskurve, die von Rennen zu Rennen steigt, ist schon recht ordentlich.“ 

Anzeige
Für Emilio ging es am Samstag bei sonnigen Temperaturen ins Zeittraining. Am Ende fehlten dem RL-Competition Pilot rund sechs Zehntel-Sekunden auf den Polesetter. Insgesamt 20 Piloten absolvierten den 1.222 Meter langen Rundkurs des Prokart Racelands innerhalb einer Zeitdifferenz von nur einer Sekunde. Die Freude über den 18. Platz war im Team groß. Robin Landgraf kommentierte das Zeittraining mit einem kurzen, jedoch beeindruckenden „Wow, klasse gemacht“. 

Emilios Lernkurve machte auch in den beiden Läufen am Samstag und Sonntag nicht halt. Eine schnelle Rennrunde nach der anderen fahrend, holte sich der 9-Jährige in einem stark umkämpften Fahrerfeld die Plätze 16 und 14. Zeitweise konnte er die Rundenzeiten der Top Ten Piloten erreichen. Das dritte Rennen am Sonntag sorgte dann mit starken Regenschauern für die nächste Herausforderung. Obwohl der Youngster bisher keine Erfahrungen im Regen sammeln konnte, machte er seine Sache hervorragend. Ein Überholmanöver nach dem anderen und das Kart mit der Startnummer fünf tauchte auf dem 14. Platz der Anzeigetafel auf. Erst ein Dreher am Ende der Start- und Zielgeraden verhinderte die kleine Sensation. Sein 25. Platz im dritten Rennen bescherte dem Türkheimer den 20. Platz in der Tageswertung. 

Teamchef und Coach Robin Landgraf kommentiert das Wochenende: „Die Tendenz ist bei Emilio bereits zu sehen. Wir müssen einfach nur ein bisschen Geduld haben. Ich bin mir ganz sicher, dass Emilio noch einige tolle Ergebnisse nach Hause fahren wird.“ Das junge Talent zeigte sich ebenfalls ganz zufrieden: „Wackersdorf macht total viel Spaß. Ich freue mich schon auf das nächste Rennen. Ich glaube ich weiß auch schon was ich beim nächsten Mal besser machen kann.“

Lange warten braucht der Schüler der dritten Klasse nicht, denn bereits am kommenden Wochenende startet vom 16. bis 18. Juli der zweite Lauf des ADAC Kart Masters im bayerischen Wackersdorf.