Mittwoch, 20. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RMC Clubsport
23.09.2021

FD Motorsport mit Top-Platzierungen in Bopfingen

Mit zwei Fahrern in den Klassen Rotax Max Senior und DD2 ging das FD Motorsport-Team aus Witten am Wochenende in Bopfingen beim RMC Clubsport an den Start. Dabei feierte Mats Overhoff sein Team-Debut in der Klasse Rotax Max Senior.
 
Für beide FD-Piloten war die Strecke im baden-würtembergischen Bopfingen absolutes Neuland. Mats Overhoff kam zudem am Freitag erstmals auf dem neuen Parolin-Le-Mans-Chassis zum Einsatz.
 
Im freien Training und im Warm-up zeigte sich bereits, dass durchaus mit der Startnummer 355 zu rechnen war – P7 im Qualifying und P7 im ersten Rennen zeigten die positive und stetige Entwicklung des jungen Marlers, der dieses Jahr seine erste Senior-Saison bestreitet.
 
Im zweiten Rennen ließ Mats dann richtig aufhorchen – eine durch einen Kontrahenten ausgelöste Kollision während der Startphase warf den jungen FD-Piloten bis ans Ende des mit 16 Fahrern besetzten Feldes zurück. Durch clevere und saubere Überholmanöver schaffte er es noch bis auf P8 vorzufahren.
 
„Mats hat an diesem Wochenende eine bemerkenswerte Entwicklung gezeigt – sich auf ein neues Chassis und eine neue Strecke einzustellen, ist schon eine gehörige Aufgabe. Umso mehr freut uns die gute Top-Ten Platzierung unseres neuen Senior-Piloten“, so die beiden Team-Chefs Thomas Domzol und Sandro Feist.
 
„Das Parolin-Chassis kommt meiner Fahrweise sehr entgegen – nachdem ich am Freitag erstmals im neuen Le Mans saß, fühlte ich mich von Anfang an pudelwohl! Ich bin mir ziemlich sicher, dass da noch einiges rauszuholen ist“, sagt der 15-jährige Marler Kartpilot.
  
Richtigen Grund zum feiern fand das Team dann mit der Top-Platzierung der Startnummer 431 – Alex Fielenbach. Nachdem die Trainings-Sessions nicht gerade zufriedenstellend waren, sorgte Alex mit P3 im Qualifying für das erste Ausrufezeichen. P3 im ersten Rennen ließ noch nicht ahnen, dass der FD-Pilot im zweiten Rennen den Tagessieg einfahren würde. Mit einem brillanten Start setzte sich Alex direkt an die Spitze und konnte das Rennen souverän und kontrolliert auf P1 beenden. Die durchaus guten Versuche der beiden Maranello-Piloten Jana Stier und Hannes Borde, den Parolin-Piloten in Bedrängnis zu bringen, wehrte der 29-jährige Lohmarer professionell ab.
 
„Alex hatte einen Hammerstart und kontrollierte das Rennen zu jeder Zeit! Eine sensationelle Performance und eine herausragende Teamarbeit haben uns den ersten RMCC-Sieg in der DD2 National Klasse beschert!“ so Michael Feist, Team-Mechaniker.
 
„Obwohl das Training am Freitag und Samstag nicht gerade optimal für uns lief, haben wir Sonntag ein optimales Setup gefunden. Das Chassis lag im Rennen richtig gut und ich hatte zu jeder Zeit die nötige Performance zur Verfügung. Es ist ein tolles Gefühl, mit so einem tollen Team zusammen zu arbeiten und ich freue mich schon jetzt auf die nächsten Rennen im RMC Clubsport“ resümierte der Tagessieger.
 
Neben den beiden Parolin-Piloten fuhr in Bopfingen erstmals auch ein Micro-Pilot im FD-Team. Noah Neumann mit der Startnummer 42 fuhr mit P9 im Qualifying, P9 und P11 im Rennen eine Top-Ten-Platzierung ein. Mit Noah Neumann wird in der nächsten Saison das FD-Team um einen Junior-Piloten bereichert.
 
„Wir freuen uns schon riesig auf die Arbeit mit Noah und heißen ihn in der FD-Familie herzlich Willkommen“, so Sandro Feist, der verletzungsbedingt an diesem Wochenende die Rennen nur im Livestream verfolgen konnte.