Donnerstag, 24. Juni 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
02.06.2021

RCN eröffnet das 24h-Rennwochenende

Traditionell eröffnet die Rundstrecken-Challenge Nürburgring das Wochenende des ADAC Total 24h-Rennens auf dem Nürburgring. Dies ist auch 2021 der Fall. Die vierte RCN-Veranstaltung „Feste Nürburg“, ausgerichtet von Scuderia Augustusburg Brühl e.V. und MC Roetgen e.V. im ADAC, startet am Donnerstag, 3. Juni, gegen 8.00 Uhr vor der Tribüne T13.

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Wir freuen uns, dass wir wieder ein Teil des 24h-Rennens sind und die Veranstaltung eröffnen. Wir haben ein volles Starterfeld und werden insgesamt 150 Teams auf die 15-Runden-Distanz schicken.“

Anzeige
Beim vierten RCN-Saisonlauf gelten aufgrund der Covid-19-Pandemie weiterhin die strengen Hygienevorschriften auf dem Nürburgring. Die Leistungsprüfung wird in einem Lauf ausgetragen, deshalb wird es erneut einen Gesamtsieger geben.

Zum Favoritenkreis gehören u.a. Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup), Michael Luther/Markus Schmickler (Barsbüttel/Bad Neuenahr, BMW M4 GT4), Dario Stanco (Schweiz, Seat Cupra), Ralf Kraus/Volker Strycek (Köln/Dehrn, Opel Astra TCR), Volker Garrn (Guderhandviertel, VW Golf TCR), Stephen Topham (Stemwede, Opel Astra TCR), Andreas Schmidt (Bonn, BMW M3) und Florian Pröbstl (Hohenpeißenberg, BMW M3).

Der Kampf um die RCN-Meisterschaft geht in die vierte Runde. Nach drei Veranstaltungen führt der amtierende Meister Dr. Dr. Stein Tveten (Bad Honnef, BMW 325i) aus der Klasse V4 die Tabelle an. Erste Verfolger sind Uwe Diekert (Marl, Opel Astra) aus der Klasse F2 und das Duo Lars Harbeck/Sven Markert (beide Berlin, BMW 325i) aus der Klasse H4. Die Klasse V4 ist mit 22 Teilnehmern wieder die mit Abstand größte im Feld. Weiter gut besetzt sind die Klassen RS3A (14), F2 (12), H4 (9), V5 (9), VT2 (9) und H3 (8).