Montag, 2. August 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
30.06.2021

159 Starter beim fünften RCN-Lauf

Die fünfte und letzte Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring vor der Sommerpause, „Um die Westfalen-Trophy“, ausgerichtet vom MSC Bork e.V. im ADAC, findet am Samstag, 3. Juli, statt. Es gelten weiterhin die strengen Regeln des RCN-Hygiene-Konzepts und die Maskenpflicht auf allen Veranstaltungsflächen.

Die fünfte Veranstaltung wird auf der Nordschleife in zwei separaten Läufen durchgeführt. Die Distanz beträgt 13 Umläufe, davon 8 Sprintrunden. Die Starts erfolgen gegen 11.30 Uhr und 14.30 Uhr vor der Tribüne T13.

Lauf 1 (Roter Punkt/Gelber Punkt): V1, V2, V3, V4, V5, V6, VT1, VT2 VT3, F1, F2; F3, F4, F5, FY, und die RCN-Light-Klassen 30, 29. Lauf 2 (Blauer Punkt): RS8, RS7, RS6, RS5, RS4, RS3, RS2, RS1, RS8A, RS4A, RS3A, RS2A, RS3DA, RS2DA, RS2ATG, RS1DA, H1, H2, H3, H4, H5, H6, H7, Cup1, Cup2, Cup3, Cup4.

Anzeige
159 Teams haben für die fünfte RCN-Veranstaltung genannt. Titelverteidiger und Tabellenführer Dr. Dr. Stein Tveten (Bad Honnef, BMW 325i) tritt wieder in der mit 25 Teilnehmern größten Klasse V4 an. Ebenfalls gut besetzt sind die Klassen RS3A (14), H3 (9), F2 (10) und VT2 (11).

Da die Veranstaltung in zwei Läufen ausgetragen wird, gibt es keinen Gesamtsieger. Trotzdem wird in jedem Lauf um den Gesamtsieg gekämpft. Zum Favoritenkreis gehören in Lauf 1 die Teams der Klassen V6 und V5: Jacek Pydys (Bergisch Gladbach, Porsche Cayman), Marc Lutz Rühl/Christian Büllesbach (Idstein/Buchholz, Porsche Cayman) Fabio Sacchi Fabio Andreas Herwerth (Weinsberg/Bretzfeld, Porsche Cayman) und Horst und Helmut Baumann (Bonn/Alfter, Porsche Cayman). In Lauf 2 haben die besten Chancen: Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup), Volker Wawer/Stefan Schmickler (Karlsruhe/Bad Neuenahr, Porsche Cayman), Michael Luther/Markus Schmickler (Bars-büttel/Bad Neuenahr, BMW M4 GT4), Daria Stanco (Schweiz, Seat Cupra) Volker Garrn (Guderhandviertel, VW Golf TCR) und Ralf Kraus/Volker Strycek (Köln/Dehrn, Opel Astra TCR).

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Ein tolles Starterfeld, auf das wir stolz sind. Bisher ist die Saison nahezu wunschgemäß verlaufen. Hoffentlich bleibt die aktuelle Situation so positiv.“