Montag, 21. Juni 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Markenpokale Allgemein
06.05.2021

Smyrlis Racing stellt sich der Herausforderung Oschersleben

Am kommenden Wochenende startet der DMV BMW 318ti Cup auf der anspruchsvollen Rennstrecke in Oschersleben. Smyrlis Racing setzt beim zweiten Lauf des Jahres wie beim Saisonauftakt sechs Autos ein und peilt die vorderen Plätze im hart umkämpften Markenpokal an.

Die Motorsportarena Oschersleben zählt zu den technisch anspruchsvollsten Rennstrecken im Cup-Kalender und stellt die Fahrer vor besondere Herausforderungen. „Es gibt viele Kurven und nur wenig Zeit zum Durchatmen auf den Geraden. Hier wird es schnell zu Überrundungen kommen und vor allem dann müssen die Fahrer hochkonzentriert sein“, sagt Ioannis Smyrlis. Der Teamchef von Smyrlis Racing kennt die Schwierigkeiten, die auf die Piloten der über 40 BMW 318ti Cup-Autos zukommt. „Alle Fahrer haben in diesem Markenpokal die gleichen Autos, deswegen wird es auf dem engen Kurs in Oschersleben besonders spannende Kämpfe geben.“

Anzeige
Smyrlis Racing schickt sechs Autos in das Rennwochenende in der Magdeburger Börde. Die Startnummer 500 gehört den Junioren Justin Wichmann und Maximilian Saar. Das Duo bewies beim Saisonauftakt in Hockenheim mit zwei Top-Ten-Plätzen, dass es an der Spitze des DMV BMW 318ti Cup mitmischen kann. Das Ziel für die jungen Rennfahrer ist das Podium. Dort stand Ioannis Smyrlis beim ersten Event des Jahres und will auch in Oschersleben auf das Treppchen fahren. „Wir wollen wie in Hockenheim um den Sieg kämpfen“, so Smyrlis. Unklar ist noch, ob der Grieche erneut vom amtierenden NLS-Champion Christopher Rink im Auto 501 unterstützt wird.

Julian Böhnke und Bernd Totzauer pilotieren die Startnummer 502. Beim ersten Event der Saison sortierte sich das Gespann während dem Zeittraining im vorderen Mittelfeld ein, allerdings wurde es im Rennen vom Pech verfolgt und verlor einige Positionen. Die Nachwuchsrennfahrer Linus Jansen und Jacob Riegel fahren die Cup-Rennwagen 503 und 504. Beide sammeln ihre ersten Erfahrungen im DMV BMW 318ti Cup, zeigten aber in Hockenheim, dass sie im Feld der besten 20 Autos mithalten können. Außerdem wird mit Yannick Waßmann ein weiterer Neueinsteiger neben Jacob Riegel in der Nummer 504 sitzen.

Das Aufgebot von Smyrlis Racing komplettiert die Startnummer 505 mit Dennis Leißing und Christoph Kragenings. In Hockenheim zeigte das Duo eine starke Aufholjagd von Startplatz 34 und machte im Rennen 16 Plätze gut. Leißing und Kragenings teilen sich 2021 erstmals ein Cockpit miteinander. „Es kommt also nicht nur auf einen Fahrer an, sondern auf das Miteinander als Team. Dennis und ich verstehen uns sehr gut, deswegen bin ich gespannt was wir zusammen erreichen können“, sagt Kragenings. Sein Teamkollege Dennis Leißing ergänzt: „Wir sind zufrieden mit unserem ersten gemeinsamen Rennen und freuen uns nun auf die Aufgabe in Oschersleben.“

Das kommende Wochenende stellt nicht nur die einzelnen Fahrer von Smyrlis Racing vor eine Herausforderung: Erstmals startet der Rennstall aus Maintal bei Frankfurt gleichzeitig bei zwei verschiedenen Veranstaltungen. Neben dem DMV BMW 318ti Cup in Oschersleben tritt das Team bei der Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN) auf der berühmten Nordschleife an. Dort steuern Daniel Rexhausen und Hassan Gellert einen BMW M240i Racing. Bereits beim vorherigen Lauf freute sich Rexhausen zusammen mit Ioannis Smyrlis über Klassenrang drei.