Samstag, 16. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Markenpokale Allgemein
10.06.2021

Smyrlis Racing kämpft in Assen um die Spitze im DMV BMW 318ti Cup

Am kommenden Wochenende tritt Smyrlis Racing beim dritten Rennevent des DMV BMW 318ti Cup 2021 in Assen an. Auf der niederländischen Rennstrecke gewann das Team aus Maintal bei Frankfurt am Main bislang vier Mal und zielt erneut auf Siege ab. Insgesamt sechs Smyrlis-Autos gehen an den Start.

Aktuell belegt Smyrlis Racing-Teamchef Ioannis Smyrlis den vierten Platz im 318ti-Gesamtklassement. „Leider hatte ich beim vorherigen Rennen in Oschersleben einen technischen Defekt und bin etwas zurückgefallen, aber nun will ich in Assen wieder ganz vorne mitfahren“, sagt Smyrlis. Der griechische Fahrzeugbaumeister zählt zu den schnellsten Piloten im DMV BMW 318ti Cup und gewann 2018 den hart umkämpften Markenpokal. An diesem Wochenende unterstützt ihn in der Startnummer 501 erneut sein Freund und Tourenwagen-Routinier Christopher Rink. Gemeinsam blickt das Duo auf eine erfolgreiche Historie in Assen: Es gewann bisher alle vier Läufe des 318ti Cup in Assen und will nun erneut auf das oberste Treppchen. 

Anzeige
Auf dem fünften Platz in der Fahrerwertung rangieren die Smyrlis-Junioren Maximilian Saar und Justin Wichmann, die das Auto mit der 500 lenken. Die jungen Rennfahrer feierten beim vergangenen Rennen in Oschersleben ihren ersten Podestplatz im 318ti Cup und sind nun heiß auf weitere Top-Ergebnisse. „Wir freuen uns sehr auf das nächste Rennen, weil wir zeigen wollen, dass wir das Tempo der Spitzenpiloten mitgehen können“, so Saar. Wichmann fügt hinzu: „Assen ist eine technisch anspruchsvolle Strecke mit sehr schnellen Passagen. Sie macht Spaß, fordert aber extrem viel Konzentration von den Fahrern.“

Auf der 4,555 Kilometer langen Strecke greift auch Linus Jansen für Smyrlis Racing ins Steuer. Der Junior glänzte in dieser Saison mit zwei Top-Ten-Platzierungen. Die zwei 60-minütigen Rennen in Assen nimmt Jansen mit der Startnummer 503 als Solist in Angriff. In der Meisterschaft belegt er aktuell den elften von insgesamt 60 Plätzen. 

Den gelben Smyrlis-Rennwagen Nummer 502 steuert am kommenden Wochenende ein Vater-Sohn-Gespann: Holger Zulauf und sein Sohn Finn kehren zum Rennstall aus Maintal zurück. 2020 belegten beide den neunten Platz in der Gesamttabelle des DMV BMW 318ti Cup. Das Auto Nummer 504 teilt sich Stammpilot Jacob Riegel mit Paul Heinisch. Riegel belegt momentan Platz 18 in der Fahrerwertung.

Das Team komplettieren im Markenpokal Dennis Leißing und Christoph Kragenings mit der Startnummer 505. Nachdem das Duo in Oschersleben knapp an einem Platz in den Punkten vorbeischrammte, will es in Assen wieder in die vordere Hälfte des Cup-Feldes fahren.

Neben den Rennen im 318ti Cup schickt Smyrlis Racing in Assen Fahrzeuge im DMV Classic Masters und in der DMV BMW Challenge an den Start. Teamchef Smyrlis ist hoch motiviert und tritt in beiden Serien an. Im Classic Masters beweisen sich mit Jacob Riegel, Justin Wichmann, Nico Jaufmann und Julian Böhnke vier weitere Fahrer für das 2007 gegründete Rennteam.