Dienstag, 20. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Interview
26.03.2021

Drei Fragen an Maximilian Götz

Am kommenden Samstag um 12:00 Uhr starten die Mercedes-AMG Customer Racing Teams beim ersten von neun NLS-Läufen in die Rennsaison auf der Nürburgring-Nordschleife. Der Höhepunkt wird auch in diesem Jahr das ADAC TOTAL 24h-Rennen vom 3. bis 6. Juni sein. Mercedes-AMG Fahrer Maximilian Götz, der die Saison der Nürburgring Langstrecken-Serie und das 24-Stunden-Rennen für das Mercedes-AMG Team GetSpeed bestreiten wird, blickt auf die Saison der NLS und spricht über die Zielsetzung für das Saisonhighlight. 

Max, wie groß ist die Vorfreude auf den ersten Start auf der Nürburgring-Nordschleife in diesem Jahr? 
Maximilian Götz: „Die Vorfreude ist riesig. Es ist eine Ehre für mich, auch in diesem Jahr wieder mit dem Mercedes-AMG GT3 die legendäre Nürburgring-Nordschleife zu befahren. Das ist für jeden Rennfahrer eine der faszinierendsten Rennstrecken überhaupt, es gibt weltweit nichts Vergleichbares.“

Wie wichtig sind die Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie auch im Hinblick auf den Saisonhöhepunkt, das 24-Stunden-Rennen, im Juni? 
Maximilian Götz: „Das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ist für mich das anspruchsvollste Rennen der Welt. Umso wichtiger ist es, die NLS-Läufe als Vorbereitung auf den Saisonhöhepunkt konzentriert anzugehen und jede Sekunde auf dieser herausfordernden Rennstrecke zu nutzen. Für das Team geht es darum, das Set-Up kontinuierlich zu optimieren. Denn beim 24-Stunden-Rennen muss dann alles perfekt sein. Das heißt aber nicht, dass wir bei den NLS-Läufen nicht auch schon aufs Podium fahren wollen. Als Rennfahrer tritt man schließlich bei jedem Rennen an, um zu gewinnen.“

Wie wird das Ziel für das 24-Stunden-Rennen lauten? 
Maximilian Götz: „Das Ziel für das 24-Stunden-Rennen in diesem Jahr ist klar: Wir wollen um den Sieg fahren! Ich persönlich habe nach den vergangenen Jahren ohnehin noch eine Rechnung mit der Grünen Hölle offen. Die Voraussetzungen sind optimal, die Fahrerbesetzung ist exzellent. Vielleicht ist das Glück diesmal auf unserer Seite.“