Donnerstag, 20. Januar 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
IAME Series Germany
18.07.2021

IAME Series Germany Rennen in Wackersdorf bringen neue Sieger hervor

Die IAME Series Germany gastierte zum zweiten Saisonlauf im bayrischen Wackersdorf. Im Pro Kart Raceland versammelten sich erneut knapp 40 Fahrer zu den vierten und fünften Rennen der Deutschen X30 Meisterschaft 2021. Das Team der CV Performance Group durfte sich bei den X30 Junioren und Senioren jeweils über einen Doppelsieg ihrer Fahrer freuen. Alex Mohr und Morgan Porter ließen nichts anbrennen und beendeten das Wochenende mit der maximalen Punkteausbeute.

Nach Daniel Pauls dominanter Vorstellung in Oschersleben, war der zweite Lauf zum ADAC Kart Masters ganz in der Hand des Hofheimers Alex Mohr. Der Fahrer der CV Performance Group ließ seine Konkurrenz nach den Vorläufen hinter sich und feierte zwei souveräne Siege. Lutz Ohsenbrink (Kartsport Lehnert) schaffte es noch im Zwischenklassement der Heats auf Platz zwei, musste sich dann aber mit den Rängen drei und vier zufriedengeben.

Anzeige
Besser erwischte es Daniel Pauls (Solgat Motorsport). Der Meisterschaftsführende erreichte das Ziel des ersten Laufs auf Platz zwei und sicherte den Vorsprung in der Gesamtwertung mit Position drei im folgenden Rennen ab. Maximilian Prunner (RS Motorsport) schaffte es in beiden Läufen als Vierter, respektive Zweiter auf Siegerpodest. Über einen Pokal in den Rennen durfte sich auch Moritz Fischer (MPK Motorsport) freuen und wurde jeweils fünfter.
Die Konkurrenz der X30 Senioren hatte der Briten Morgan Porter fest in der Hand. Erst sicherte er sich die Pole Position mit einem beachtlichen Vorsprung, daraufhin gewann er beide Heats, um sich 10 Punkte für die Meisterschaft zu sichern.

Seine Form setzte er in den Rennen am Sonntag fort. Ungefährdet siegte er um sich die volle Punkteausbeute zu sichern. Dahinter entbrannte ein spannendes Duell um den Verfolger Platz. Ferdinand Winter rettete diesen mit hauchdünnem Vorsprung vor Gabriel Streitmatter ins Ziel. Dieser arbeitete sich nach Platz sieben in den Vorläufen zurück auf Podestkurs. Dahinter fuhr Timo Kischkat (Dutt Motorsport) vor Sam Bollacke in die Pokalränge.
Im zweiten Lauf  änderte sich an den ersten Drei nichts. Nun setzte sich aber Julien Koch in Szene und erarbeitete sich Position vier. Hinter ihm sammelte Timo Kischkat erneut wichtige Punkte. Der Meisterschaftsführende Felix Wischlitzki hingegen erlebte ein Wochenende zum vergessen. Zwei Ausfälle warfen ihn im Titelkampf entscheidend zurück.

Nach einer kurzen Pause wird sich der Rennzirkus der IAME Series Germany in Kerpen zur Saisonmitte wiederfinden. Auf der renovierten Strecke des Erftlandrings wird die Halbzeitmeisterschaft ausgefahren. Die besten Chancen auf diese haben Daniel Pauls bei den Junioren und Ferdinand Winter bei den Senioren. Die Rennen finden am Wochenende des 07./ 08.August statt.