Donnerstag, 23. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
06.09.2021

Arjun Maini punktet auch in Rennen zwei am Red Bull Ring

Arjun Maini hat auch beim zweiten Lauf der DTM auf dem Red Bull Ring gepunktet. In einem von Taktik geprägten Rennen machte der 23-Jährige Inder von Position zehn aus gestartet drei Positionen gut und wurde als Siebter abgewinkt. In der Startphase büßte Maini zunächst einige Positionen ein. Dank einer perfekten Strategie mit einem schnellen Stop konnte er in die Punkteränge fahren. Der wichtigste Aspekt war über die Distanz von 38 Runden fehlerfrei zu bleiben und keine Zeitstrafe aufgrund der Überschreitung von Tracklimits zu riskieren.

Nach zehn von 16 Rennen in der Saison 2021 belegt Maini mit 17 Punkten Platz 14 in der Meisterschaft. Die nächste DTM-Veranstaltung findet im niederländischen Assen statt. Vom 17. bis 19. September werden die Rennen elf und zwölf ausgetragen.


Stimmen nach dem Rennen

Arjun Maini: „Ein gutes Rennwochenende auf dem Red Bull Ring liegt hinter uns. Ich konnte in beiden Rennen Punkte holen. Es gibt noch Luft nach oben, trotzdem bin ich zufrieden. Der Start war schwierig und ich habe einige Positionen verloren. Aber das Team hat beim Boxenstopp einen perfekten Job gemacht und ich kam wieder weiter nach vorne. Am Ende habe ich auch davon profitiert, dass zwei Fahrer, die vor mir platziert waren, Zeitstrafen für die Überschreitung von Track Limits bekommen haben. Jetzt freue ich mich auf die beiden Rennen in Assen, wo ich mich weiter steigern möchte.“

Anzeige
Adam Osieka: „Das Qualifying lief heute nicht optimal. Startplatz zehn war keine gute Ausgangsposition. Trotzdem ist es Arjun gelungen, zum dritten Mal in der Saison in die Punkteränge zu fahren. Gerade im Mittelfeld ist die Startphase heiß, weil es hier häufig Rangeleien gibt. Arjun hat danach einen kühlen Kopf bewahrt, ist fehlerfrei geblieben und sich auf sein Rennen konzentriert.“