Mittwoch, 20. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM Trophy
22.09.2021

Heide-Motorsport gewinnt in Assen

Mit hohen Erwartungen reiste Heide-Motorsport zur „Kathedrale des Motorsports“, dem TT Circuit von Assen. Nachdem die Trainingssessions am Freitag noch für Setup-Abstimmungen genutzt wurden, am Samstagmorgen die Überraschung: Lucas Mauron (CH) fuhr mit einer Zeit von 1:44.094 Min. auf die Pole-Position im 19 Teilnehmer starken Startfeld.

Diese Position ließ er sich über die 30 Rennminuten nicht nehmen und querte mit über sechs Sekunden Vorsprung die Ziellinie. Der erste Gesamtsieg für Heide-Motorsport in der DTM Trophy und gemeinsam mit den drei Punkten für die schnellste Runde im Qualifying die volle Ausbeute von 28 Punkten für die Meisterschaft. Auch am Sonntag brannte der 23-Jährige Schweizer die schnellste Runde in den Asphalt der weltberühmten Motorradstrecke, im Rennen reichte es nach harten Fights für Gesamtrang zwei und eine weitere Podiumsplatzierung für den Audi-Piloten.

Anzeige
Eine weitere Leistungssteigerung zeigten erneut Sophie Hofmann (DE) und Sebastian Kornely (DE). Sebastian Kornely, der im „LIQUI MOLY“-Audi an den Start geht, konnte seine Rundenzeiten im Verlauf des Wochenendes um mehr als vier Sekunden verbessern und gewinnt immer mehr Vertrauen in das GT-Fahrzeug. Auch Sophie Hofmann lieferte sich in beiden Rennen spannende Zweikämpfe mit ihren Konkurrenten in der Nachwuchsserie im Rahmen der DTM und konnte wieder neue Erkenntnisse für die letzten beiden Rennwochenenden mitnehmen.

Rafael Kliem (Teamchef): Wir sind mit dem Verlauf des Wochenendes sehr zufrieden! Unser Team und auch unsere Fahrer haben zeigen können, was in dem Audi R8 steckt und mit zwei Pole-Positions und zwei Podiumsplatzierungen stehen wir auch in der Teamwertung gut da. Es stehen jetzt noch zwei Rennwochenenden in Hockenheim und auf dem Norisring an, wir geben also weiter alles, um unsere Saison auf einem Hoch zu beenden!

Sophie Hofmann (Fahrerin #17): „Ich war mit unserer Pace am Wochenende ziemlich zufrieden, der Audi hat sich in den Rennen gut angefühlt. Leider wurde ich im Rennen von einem Konkurrenten getroffen, was meine Chance auf ein besseres Ergebnis verhindert hat. Nichtsdestotrotz bin ich sehr stolz auf das Team und es war schön, die vielen Fans an der Strecke und im Fahrerlager zu sehen!”

Sebastian Kornely (Fahrer #31): „Die Strecke war neu für mich und vom Streckenprofil anders als der Red Bull Ring, also brauchte ich erst einige Zeit, um mit dem Audi hier zurecht zu kommen. Insgesamt komme ich mit dem Auto aber immer besser klar und konnte meine Rundenzeiten im Verlauf des Wochenendes um vier Sekunden steigern – daran will ich in Hockenheim anknüpfen! Es war großartig, vor dem Publikum von 35.000 Zuschauern ein Rennen zu fahren, und unsere Spendenaktion dadurch weiter zu promoten. Glückwunsch an Lucas und das ganze Team zum Gesamtsieg!”

Lucas Mauron (Fahrer #33): „Wir haben nach den Trainingssessions nicht erwartet, dass wir am Samstag so schnell sein würden. Das Rennen am Samstag lief dann mega und ich konnte das Rennen auch während dem Start und dem Re-Start gut kontrollieren. Endlich hat es zum ersten Sieg für das Team und mich in dieser Saison gereicht! Der zweite Lauf war mit den 25kg Erfolgsgewichten schwierig, mit dem zweiten Platz können wir jedoch trotzdem zufrieden sein. Danke an das Team, was einen tollen Job am Wochenende gemacht hat, und die Fans für eure Unterstützung!”