Montag, 20. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM Trophy
27.07.2021

Erster Sieg für CV Performance Group in DTM Trophy

Nach dem sensationellen Debüt der CV Performance Group in die DTM Trophy, gehörte der Brite William Tregurtha auch bei der zweiten Runde auf dem Lausitzring zu den großen Gewinnern. Mit einem Sieg am Sonntag und Platz drei im Samstagsrennen baute er seine Führung weiter aus.

Das der Erfolg des Mercedes-AMG Customer Racing Team beim Saisonauftakt der DTM Trophy in Monza keine Eintagsfliege war, zeigte die CV Performance Group am vergangenen Wochenende auf dem Lausitzring. William Tregurtha gehörte in beiden Rennen zu den großen Favoriten und bot den Zuschauern an der Strecke eine sensationelle Show.

Anzeige
Bereits am Samstag legte er im Zeittraining mit der Pole-Position einen ersten Grundstein. Das Rennen über 30 Minuten war aber keineswegs entspannt. Beim Start verlor der Mercedes AMG GT4 des Briten an Boden, wodurch William jeweils Positionen verlor. Doch mit packenden Manövern kämpfte sich der 21-jährige wieder zurück und wurde als Dritter abgewinkt.

Nicht perfekt verlief das Zeittraining am Sonntag: Als fünfter ging William in das Rennen. In diesem setzte er seine starke Fahrt vom Vortag fort. Im Oval des Lausitzring lieferte er sich atemberaubende Windschattenduelle und nutzte jeden Fehler seiner Mitstreiter. Zwei Runden vor Schluss erkämpfte er sich die Führung und bescherte dem Team aus Niederzissen damit den ersten Sportwagensieg.

„Mir fehlen die Worte, das Wochenende war unglaublich. Ich kann dem Team und jedem Einzelnen nicht genug für deren Einsatz danken. Wir hatten ein starkes Setup, mit dem Fokus auf die Rennperformance. Die Pole am Samstag und der Sieg am Sonntag waren nur der Anfang. Ich bin mir sicher, dass wir noch viel mehr in dieser Saison erreichen“, zog William bestens gelaunt sein Fazit.

Ebenfalls gut drauf war Teamchef Christian Voß: „Nach dem Wochenende habe ich einige graue Haare mehr. William ist richtig stark gefahren und hat alles perfekt umgesetzt. Was soll ich sagen, es war unser zweites Sportwagenrennen und wir haben gewonnen. So darf es weiter gehen. Ein großer Dank an unsere Partner für den Support.“

In der Gesamtwertung baute Tregurtha seine Führung nun auf zwölf Punkte aus. Weiter geht es für die DTM Trophy vom 20.-22. August auf dem Nürburgring. Dort wird dann auch wieder Matias Salonen vertreten sein. Der Finne musste an diesem Wochenende wegen einer Quarantäne eine Zwangspause einlegen.