Mittwoch, 23. Juni 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
13.05.2021

Doppelsieg und fünf Pokale für TB Racing Team

Auf dem Erftlandring in Kerpen startete am vergangenen Wochenende die Deutsche Kart-Meisterschaft in die neue Saison. Das TB Racing Team war mit 13 Fahrer*innen eins der stärksten Teams im Fahrerlager und feierte einen Doppelsieg in der DJKM, dazu kamen drei weitere Podestplätze.
 
Gut gelaunt blickt Thomas Braumüller auf das Wochenende in Kerpen zurück: „Wir können ein durchweg positives Fazit ziehen, das war ein Einstand nach Maß und die Ergebnisse unterstreichen das. Unsere Fahrer waren in allen Klassen konkurrenzfähig. Einen Trend den wir gerne fortsetzen.“
 
Bei den Junioren drückte Akshay Bohra dem Event seinen Stempel auf m. Der Nachwuchsrennfahrer aus Singapur dominierte das Geschehen in der DJKM und blieb vom Zeittraining, über die Heats und Finals ungeschlagen. Einer seiner direkten Verfolger war Teamkollege Douwe Dedecker: Im ersten Finale sorgte er für einen Doppelsieg der Kart-Republic-Mannschaft und liegt auch in der Meisterschaft hinter Bohra auf Rang zwei.
 
Neben dem Duo, mischten auch die anderen TB-Junioren im Spitzenfeld mit. Tom Kalender und Kiano Blum hatten jedoch teilweise Pech und verloren dadurch etwas an Boden. Ein Platz fünf im Zeittraining, sowie sechs im ersten Finale bestätigten jedoch die Möglichkeiten der Youngster. Ähnlich verlief es bei Tobias Feeser, Taym Saleh und Miroslav Mikes: Das Trio startet 2021 erstmalig für das TB Racing Team und fühlte sich auf Anhieb sehr wohl. Alle drei fuhren in den Vorläufen in den Top-Ten, Feeser beeindruckte dabei mit einem zweiten Rang in seinem Durchgang.
 
Als Rookie trat Mathilda Paatz an: Die schnelle Kölnerin steigt aus der Bambini-Klasse auf und bestritt ihr erstes Junioren-Rennen. Bereits mit Position 19 im Zeittraining fand sie sich im Mittelfeld wieder und etablierte sich da auch im weiteren Rennverlauf.
 
In der DKM traten die Brüder Moritz und Philip Wiskirchen, sowie Herolind Nuredini an. Bereits im Zeittraining und den Heats gehörte das Trio zu den Top-Fünf, musste aber auch jeweils einen Rückschlag hinnehmen und fand sich deshalb nur im hinteren Mittelfeld wieder. Mit einer starken Aufholjagd stellten sie aber wieder den Anschluss zur Spitze her. Moritz Wiskirchen kämpfte sich auf Platz neun und drei nach vorne – damit stand er wiederholt in Kerpen auf dem Siegerpodium und holte sich die schnellste Rennrunde.
 
Rookie Herolind Nuredini fuhr im zweiten Finale von Platz 19 bis auf Rang sechs nach vorne – eine starke Aufholjagd in dem internationalen Feld. Ebenfalls erstmalig in der DKM war Philip vertreten, er tastete sich immer weiter ans Limit heran und wurde als 18. respektive 15. gewertet.
 
Neuland betrat Ben Dörr im DMSB Schalt-Kart-Cup: Im Verlauf des Wochenendes zeigte er eine beachtliche Lernkurve und schaffte bei seinem ersten Schalt-Kart-Rennen überhaupt den Sprung auf das Siegerpodium. In einem starken zweiten Finale fuhr er direkt beim Start auf Rang zwei nach vorne und setzte über das Rennen teilweise sogar den Führenden unter Druck. Im Ziel war die Freude groß – als Dritter in der Gesamtwertung tritt er nun beim nächsten Rennen an.
 
Schon in wenigen Tagen steht das TB Racing Team wieder am Start, dann findet im belgischen Genk der Auftakt der FIA Kart Europameisterschaft statt. Die nächste Runde der DKM wartet Anfang Juni im Prokart Raceland Wackersdorf.