Sonntag, 19. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
03.08.2021

DKM-Siege für CV Performance Group

Beim Auslandsgastpiel der Deutschen Kart-Meisterschaft im belgischen Genk setzte die CV Performance Group am vergangenen Wochenende Ausrufezeichen. In der DKM holte die Mannschaft um Christian Voß mit  Juliano  Holzem  und Morgan Porter beide Laufsiege und trotze dabei teils schwierigsten Verhältnissen auf dem 1.360 Meter langen Kurs nahe der deutschen Grenze.   

Für sechs Schützling der CV Performance Group ging es am zurückliegenden Wochenende in Genk heiß her. Das Halbzeitrennen der Deutschen Kart-Meisterschaft sorgte in Belgien für große Herausforderungen. Nachdem die Zeittrainings sowie die Vorläufe am Samstag auf durchweg trockener Strecke stattfanden, machte es zeitweiser Regen am Sonntag den insgesamt 130 Fahrer*innen besonders schwer. Die Fahrer des Mercedes AMG Customer Junior Team by CVPG unterstrichen dabei jedoch ihre Ambitionen und mischten ganz vorne mit.   

Anzeige
In der Deutschen Junioren Kart-Meisterschaft war Jens Treuer als CVPG-Schützling auf Erfolgskurs. Konsequent behauptete sich der junge Kartfahrer zu Beginn des Wochenendes in den Top-Ten. Im ersten Wertungslauf war Jens als Fünfter sogar auf Pokalkurs und rangierte im Spitzenfeld. Nach dem Rennen jedoch der Schock: Aufgrund von Untergewicht folgte für den Nachwuchspiloten ein Wertungsausschluss.   

Mit der Pole-Position und zwei Vorlaufsiegen verlief der Start in das Renngeschehen für Juliano Holzem absolut nach Plan. Im international besetzten Fahrerfeld untermauerte der KR Kart-Pilot daraufhin im ersten Wertungslauf sein Können und fuhr souverän zum Sieg. Auch im Reifenpoker des zweiten Rennens sorgte Juliano für Aufsehen und fuhr auf Platz vier als schnellster Fahrer mit Regenreifen über den Zielstrich. Als Zweiter in der Gesamtwertung hat er weiterhin ernste Chance auf den Titelgewinn.   

Morgan Porter verpasste die Top-Ten im ersten Rennen als Zwölfter knapp – legte daraufhin mit einer Show im Finale deutlich nach. Im dramatischen Reifenpoker entschied sich der Brite für den Start auf profillosen Slicks und brillierte. Vom Start weg ließ Morgan der Konkurrenz keine Chance, überrundete fast das komplette Feld und feierte am Ende einen eindrucksvollen Sieg. Kim Hawrang zog dabei der Entscheidung seines Teamkollegens gleich, setzte ebenfalls auf Slickreifen und machte mit Rang zwei den CVPG-Doppelerfolg perfekt.   

Einen Pokal holte sich auch Sandro Holzem im ersten Wertungslauf. Als Vierter mischte der Nachwuchsrennfahrer auf trockenem Asphalt an der Spitze des Feldes mit. Die schwierigen Bedingungen im zweiten Rennen meisterte Sandro ebenfalls mit Bravour und klassierte sich auf Rang zehn. Doch eine spätere Disqualifikation kostete ihn sein Top-Ten-Ergebnis. Torben Gröhndahl präsentierte sich im ersten Wertungslauf als guter 14. ebenfalls auf Augenhöhe mit der starken Konkurrenz.   

„Dieses Wochenende werden wir so schnell nicht wieder vergessen. Die anspruchsvollen Bedingungen haben es uns insbesondere heute am Renntag wirklich schwer gemacht. Trotzdem konnten wir mit beiden Laufsiegen in der DKM – sowohl im trockenen als auch bei feuchten Bedingungen – auftrumpfen und unser Potential unterstreichen. Juliano liegt nun auf Platz zwei in der Meisterschaft. In Mülsen und Ampfing werden wir alles geben, um den Titel in unsere Reihen zu holen“, resümierte Teamchef Christian Voß am Abend.   

Schon am kommenden Wochenende ist die CV Performance Group wieder auf dem Weg zur Rennstrecke. Dann startet auf dem Erflandring in Kerpen das ADAC Kart Masters in die dritte Veranstaltung der Saison.