Freitag, 23. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
24.02.2021

Klaus Bachler: „Im Moment macht alles richtig Spaß!“

Während ein Großteil der Motorsport-Familie aktuell mitten in der Vorbereitung steckt, hat Klaus Bachler bereits ein dicht gedrängtes Programm hinter sich. Nach zwei 24-Stunden Klassikern (Dubai und Daytona) absolvierte der 29-Jährige zuletzt mit der Asian Le Mans Serie in den Vereinigten Emiraten sogar schon eine komplette Meisterschaft (vier Rennen). Grund genug, um ein erstes Fazit zu ziehen.

Klaus Bachler: „Das waren jetzt schon sehr anstrengende Wochen – mit vielen Reisen und einem Corona-Test nach dem anderen. Mittlerweile sind es knapp 40! Trotzdem bin ich total happy. Denn ich habe nicht nur tolle Erfahrungen gemacht, sondern bin vor allem mit meiner Performance hoch zufrieden. Ich habe mit lange nicht mehr so gut gefühlt, werde nicht nur von meiner eigenen Wahrnehmung her immer besser. Die Spitzen-Rankings der Averages bei der Asian Le Mans Serie – sowohl Qualifying, als auch Rennen – bestätigen das. Das Rennfahren und die Kämpfe auf der Strecke machen mir richtig Spaß. Deshalb freue ich mich auch schon auf die nächsten Herausforderungen.“


NLS und 24-Stunden Nürburgring

Und diese lassen nicht mehr lange auf sich warten. Denn nach der letztwöchigen Bekanntgabe, dass Bachler 2021 erneut die GT World Challenge bestreiten, und dabei ein Comeback beim italienischen Team Dinamic Motorsport feiern wird, ist nun auch sein Antreten auf seiner geliebten Nordschleife unter Dach und Fach. Der Steirer wird bei den 24-Studen am Nürburgring unter der Flagge von Falken Motorsport einen Porsche 911 GT3-R pilotieren, dazu als Vorbereitung auch noch zwei Läufe zur Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS/vormals VLN) absolvieren. Für Klaus wird es der bereits sechste Einsatz beim Klassiker in der Eifel! „Ich liebe diese Strecke, und fühle mich dort auch sehr wohl. Deshalb war das für mich eine weitere gute Nachricht.“

Anzeige
Nach seiner Rückehr am Sonntag aus dem Emiraten gönnt sich Bachler nun einige Tage der Erholung in seiner Heimat: „Ich werde viel Zeit in der Natur verbringen. Dort habe ich die absolute Ruhe. Das entspannt, und lädt auch den Akku wieder voll auf.“

Wann Bachler wieder hinter dem Lenkrad sitzt? Geplant sind ein Test mit Dinamic Motorsport am 4. März in Barcelona, die offiziellen GT Word Challenge Tests sind für den 25. und 26. März in Frankreich (Paul Ricard) angesetzt.