Montag, 29. November 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
24.11.2021

FIA zeichnet Pirelli Motorsport für Umweltschutz aus

Die Motorsportabteilung von Pirelli wurde vom Weltmotorsportverband FIA im Rahmen seines Umweltakkreditierungs-Programms mit drei Sternen ausgezeichnet, die höchstmögliche Punktzahl des Programms. Es wurde entwickelt, um eine Reihe von Maßnahmen zu präsentieren, welche die Teilnehmer umsetzen müssen, um die besten Umweltstandards zu erreichen.

Der Umweltansatz von Pirelli ermöglicht es dem Konzern, bis 2030 klimaneutral zu werden. Auch die Motorsportaktivitäten gehen in diese Richtung, angefangen bei der Formel 1, dem wichtigsten Engagement des Unternehmens. Beispiele für die ökologischen Nachhaltigkeitsziele von Pirelli, sowohl im Geschäft als auch in der Produktion, sind die Reduzierung der gesamten CO2-Emissionen um 25 Prozent bis 2025 (im Vergleich zu 2015) sowie das Ziel, 100 Prozent des elektrischen Stroms aus erneuerbaren Quellen zu beziehen: eine Vorgabe, die bereits für alle europäischen Pirelli Werke erreicht wurde.

Anzeige
Zu den Maßnahmen, die Pirelli im Rahmen der Formel 1 ergriffen hat, gehören der verstärkte Einsatz von erneuerbaren Materialien, das Beseitigen von Einwegplastik an der Rennstrecke und eine Lieferkette, die vollständig nach ökologischen und sozialen Nachhaltigkeitskriterien gemanagt wird. Darüber hinaus hat der Motorsportbetrieb von Pirelli erfolgreich mehrere strenge Nachhaltigkeitsaudits absolviert, die von Kohlenstoffemissionen bis hin zu Umweltauswirkungen alles berücksichtigen.

Giovanni Tronchetti Provera, Senior Vice President of Prestige, Motorsport, Sustainability, and Future Mobility bei Pirelli, kommentiert: “Es ist eine große Ehre für uns, von der FIA mit drei Sternen ausgezeichnet zu werden. Denn der Fokus auf ökologische Nachhaltigkeit ist ein zentraler Bestandteil der Entwicklungsstrategie von Pirelli und vollständig in unser Geschäftsmodell im Motorsport eingebettet. Wir legten schon immer einen Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit im Motorsport, arbeiten eng mit der FIA zusammen und teilen die gleiche Vision von nachhaltiger Mobilität und Sport."

FIA-Präsident Jean Todt sagt: "Das FIA-Zertifizierungsprogramm ist ein wichtiger Standard, um Nachhaltigkeit im Motorsport zu messen. Ich gratuliere dem Motorsportteam von Pirelli, dass es das erforderliche Niveau erreicht hat, um das Drei-Sterne-Rating zu erhalten. Das unterstreicht sein Engagement für unsere wichtigen gemeinsamen Ziele für die Umwelt."

Stefano Domenicali, Präsident und Chief Executive Officer der Formel 1, fügt hinzu: "Pirelli zeigt eine klare Umweltausrichtung und -verpflichtung, die dazu geführt hat, dass das Unternehmen als erstes Reifenunternehmen im Motorsport diese Auszeichnung erhielt. Die Formel 1 ist bekannt für ihre Innovation und Technologie, und wir nutzen dieses Erbe, um eine nachhaltige Zukunft und Lösungen zu gewährleisten, die in der Praxis einen Unterschied machen können. Ich gratuliere Pirelli zu dieser beeindruckenden Leistung und ihrem anhaltenden Engagement für die Formel 1."

Das Engagement von Pirelli für das Schaffen nachhaltiger Werte - ein Merkmal der verantwortungsvollen Unternehmensführung und der wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Leistungen des Unternehmens - führte dazu, dass einige der weltweit renommiertesten Nachhaltigkeits-Börsenindizes das Unternehmen aufnahmen. Im Jahr 2021 wurde Pirelli in den Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones World und Europe sowie im Global Compact LEAD der Vereinten Nationen bestätigt: als einziges Unternehmen aus dem Sektor Automobile und Teile auf globaler Ebene. Ein Jahr zuvor wurde das Unternehmen erneut als einer der Global Leaders im Kampf gegen den Klimawandel bestätigt und erhielt einen Platz auf der Climate A Liste des CDP. Pirelli wurde außerdem als einziges Unternehmen des Sektors Auto Components weltweit im S&P Global Sustainability Yearbook 2021 mit der Gold Class Distinction ausgezeichnet.

Das FIA-Umweltakkreditierungs-Programm

Das FIA-Umweltakkreditierungs-Programm zielt darauf ab, Motorsport- und Mobilitätsakteure weltweit dabei zu unterstützen, ihre Umweltleistung zu messen und zu verbessern. Durch die Einführung eines klaren und konsistenten Umweltmanagement-Systems bietet es den Beteiligten einen dreistufigen Rahmen, anhand dessen sie ihre Aktivitäten akkreditieren können:
 
  • 1. Ein-Stern - Grundlegende Praxis: Nachweis einer grundlegenden Umweltleistung und Verpflichtung zur Verbesserung.
  • 2. Zwei-Sterne - Gute Praxis: Nachweis einer guten Umweltleistung und Annäherung an international entwickelte Fahrpläne für das Umweltmanagement.
  • 3. Drei-Sterne - Beste Praxis: Nachweis vorbildlicher Praktiken und Verpflichtung zur kontinuierlichen Verbesserung durch die Einführung eines Umweltmanagement-Systems.