Freitag, 3. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
27.09.2021

Marc Gerstenkorn feiert nächsten Sieg im ADAC Kart Masters

Der junge Landshuter Marc Gerstenkorn kommt aus dem Jubeln gar nicht mehr raus. Am vergangenen Wochenende war das ADAC Kart Masters zum vorletzten Rennen in der Arena E in Mülsen zu Gast und erlebte erneut einen bestens aufgelegten Nachwuchsrennfahrer – am Ende feierte er seinen dritten Saisonsieg.
 
Nur wenige Tage nach seinem Tagessieg beim Süddeutschen ADAC Kart Cup stand Marc Gerstenkorn wieder auf der Rennstrecke in Sachsen am Start – diesmal war das ADAC Kart Masters zu Gast. Die überregionale Kartrennserie bestritt in Mülsen den vierten Saisonlauf. Das Feld der Mini-Klasse war erneut stark besetzt.
 
„Ich freue mich auf das Rennen und möchte gerne an meinen Sieg aus Kerpen anschließen. Nach dem vergangenen Wochenende habe ich ein gutes Gefühl und bin bestens vorbereitet“, war der elfjährige Rennfahrer vor dem Start bester Laune.
 
Diese spiegelte sich dann auch im Zeittraining wider. Marc war der schnellste Youngster im Feld und sicherte sich die beste Ausgangslage für die folgenden Heats. In diesen lieferte er sich starke Duelle und schloss den Samstag als Dritter ab. „Heute war ein guter Tag. Wir haben mehrere Fahrer, die gewinnen können. Die morgigen Rennen werden richtig eng“, blickte der Schützling der CV Performance Group bereits voraus.
 
In beiden Finalrennen lieferte sich Marc zahlreiche Positionswechsel und führte das Feld zeitweise auch an. Im ersten Durchgang nutzte er kurz vor dem Ziel seine Chance und sicherte sich den Sieg. Andersherum war es im zweiten Lauf: Diesmal verlor er auf den letzten Metern an Boden und kam als Vierter ins Ziel.
 
„Wow, das waren zwei intensive Rennen. Wie erwartet war der Kampf um den Sieg richtig eng. Ich freue mich über meinen dritten Saisonerfolg und möchte nun in Wackersdorf um den Titel kämpfen. Als aktuell Vierter habe ich noch alle Möglichkeiten am Ende ganz oben zu stehen. Ein großer Dank an mein Team, meinen Mechaniker Dominik und meine Partner für den erstklassigen Support“, sagte Marc abschließend.
 
In vier Wochen findet das große Finale des ADAC Kart Masters im Prokart Raceland Wackersdorf statt.