Dienstag, 31. März 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Allgemein
02.03.2020

Niklas Koch 2020 wieder mit einen MINI auf den Rennstrecken unterwegs

Der 18-jährige Niklas Koch aus Riedstadt greift 2020 wieder für das in Griesheim beheimatete SCHIRRA-Team ins Lenkrad. Mit einem eigens für Niklas aufgebauten MINI startet der Youngster – nach einem Jahr auf einem BMW M240i RC in der GTR3-Klasse beim Team PIXUM Adrenalin Motorsport – nun wieder in der leistungsstärkeren GTR2-Klasse in der mittlerweile boomenden DMV BMW-Challenge.

Beim letzten Sponsoren-Abend 2019 trug Niklas selbst die Idee vor, einen eigenen Rennwagen einzusetzen und sich nicht wieder bei einem Team einzumieten. Mit diesem Vorschlag stieß er bei seinen Sponsoren offene Türen auf. Relativ schnell war man sich mit Joachim und Marianne Schirra einig, sodass bereits vor Weihnachten mit dem Aufbau des über 300 PS starken MINIs begonnen werden konnte.

Anzeige
Der weiterhin vom ADAC Hessen-Thüringen geförderte Nachwuchsrennfahrer legte in den vergangenen Wochen beim Aufbau des Rennboliden oft selbst mit Hand an. „Jede freie Minute bin ich nach Griesheim gefahren, um Artur, dem Chefmechaniker von SCHIRRA motoring, beim Aufbau zu helfen und um das Auto auch besser verstehen zu können. Das kann bei der SetUp-Findung an einem Rennwochenende sehr hilfreich sein“, erklärt der gebürtige Crumstädter.

Am Faschingswochenende fand am Hockenheimring im Rahmen eines Testtags das Roll-Out des SCHIRRA-Minis statt. „Leider hatten wir in der zweiten Session ein heftiges Motorproblem, sodass wir relativ früh wieder die Heimreise antreten mussten“, merkt Niklas an. „Das kann bei einem völlig neuen Rennwagen immer mal passieren, doch bis zum Saisonstart am letzten März-Wochenende – ebenfalls am Hockenheimring – sollten die Kinderkrankheiten am Wagen ausgemerzt sein“, gibt sich Niklas optimistisch.

„Wir wollen in diesem Jahr um den Klassensieg in der GTR2-Wertung fahren und vielleicht bei dem ein oder anderen Rennen gar um den Sieg mitfahren. In diesem Jahr ist davon auszugehen, dass in der BMW Challenge bis zu 38 Autos am Start sein werden. Das heißt aber auch, dass dies nicht so leicht sein wird“, gibt Niklas zu Protokoll.

Drei Mal gastiert die BMW Challenge in diesem Jahr im Ausland, wobei mit Spa-Franchorchamps (BE) Niklas´ Lieblingsstrecke wieder im Kalender ist. Ebenso wie die Motorsportarena in Oschersleben, an die Niklas gute Erinnerungen hat. 

Da sich künftig auch der ADAC an dieser Rennserie beteiligen wird, werden die Rennen in Oschersleben und das Finale im Oktober am Nürburgring per Livestream im Internet übertragen. 2021 sollen dann alle Rennen live übertragen werden. 

Ein großer Dank gilt natürlich allen Sponsoren und Partner, speziell den Firmen Gläsmann Baumaschinen aus Pfungstadt und Baustoff Kramer aus Crumstadt, die einen eigenen Renn-MINI für Niklas erst ermöglichten. Ende März, wenn am Hockenheimring die Startampel auf grün springt, beginnt die neue Saison für Niklas dann richtig.