Donnerstag, 29. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
TCR Germany
02.10.2020

2. Training: Dominik Fugel erneut ganz vorne

Dominik Fugel hat auch im zweiten Freien Training der ADAC TCR Germany auf dem Sachsenring das Tempo vorgegeben. Der Honda Civic TCR-Pilot, der bei seinem Heimspiel die Tabellenführung in der Gesamtwertung ausbauen will, drehte in der Nachmittagssession in 1:27.728 Minuten die schnellste Runde des Tages und landete vor den bei HP Racing International-Piloten Jan Seyffert und Harald Proczyk im Hyundai i30 N TCR.

Moto2-Star Marcel Schrötter, der an diesem Wochenende das VIP Auto des Hyundai Team Engstler steuert, verbesserte sich unterdessen. Seine Zeit von 1:29.537 Minuten war exakt 1,001 Sekunden schneller als die 1:30.538 aus der ersten Session des Tages. Für den Motorrad-Piloten, der in der Moto2 im Jahr 2019 auf dem Sachsenring Dritter wurde, stellt dieses Wochenende eine große Herausforderung dar: Der Bayer hat noch nie ein Automobilrennen absolviert, entsprechend viel gibt es zu lernen und zu erleben.

Anzeige
"Es war echt cool. Vor dem Training war ich aufgeregt, weil ich ja keine Ahnung hatte, was mich erwartet. Ich habe 0,0 Erfahrung im Auto auf der Rennstrecke, aber nach der ersten Runde hatte ich schon ein sehr gutes Gefühl und Vertrauen zum Auto", sagte Schrötter, der bei seinem Gaststart Tipps und Tricks vom ehemaligen ADAC TCR Germany-Vizemeister Luca Engstler erhält.

Es sei ein Vorteil, dass er die Strecke aus der Motorrad-WM kennt, sagte Schrötter - aber: "Es ist doch auch alles anders. Man muss verstehen, wie man mit so einem Auto fährt. Wann schalte ich, wie hart und wie lang bremse ich, und so weiter." Bis zum Qualifying am Samstagmorgen (ab 8.30 Uhr) bleibt noch ein wenig Zeit, um die neuen Eindrücke zu verarbeiten, so der 27-Jährige.

Bester Starter der Honda Junior Challenge war erneut Marcel Fugel, der im Honda Civic TCR auf Platz fünf fuhr und wieder knapp vor René Kircher (VW Golf GTI TCR) landete. Schrötter folgte dann auf dem siebten Platz.

Nach dem Qualifying am Samstagmorgen steigt ab 11.50 Uhr das erste Rennen, das von SPORT1 live übertragen wird. Bei diesem siebten Rennen der Saison wird der "Halbzeitchampion" ermittelt, am Sonntag (11.30 Uhr) folgt der achte Lauf.