Dienstag, 26. Mai 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
22.04.2020

Max Hesse „Fitness-Training und Sim-Racing halten mich fit!“

2020 sollte für Max Hesse ein besonderes Rennsportjahr werden. Der Meister der ADAC TCR Germany wurde in das BMW Junior Team aufgenommen und blickte einem straffen Rennprogramm entgegen. Die aktuelle Corona-Krise brachte aber auch die Pläne des 18-Jährigen durcheinander. Aktuell betreibt er viel Fitness-Training und tritt in verschiedenen virtuellen Rennen an.

Im Dezember 2019 erhielt Max Hesse die erfreuliche Nachricht. Der Baden-Württemberger wurde in das neuaufgelegte BMW Junior Team aufgenommen und startete nur wenige Tage später mit seiner Arbeit. Sechs Wochen lang durchlief er ein umfangreiches Fitnesstraining in der Formula Medicine in Italien. Im Februar folgte dann der Einzug in ein WG direkt am Nürburgring gelegen. Dort sollte sich Max gemeinsam mit seinen beiden Teamkollegen Dan Harper aus Großbritannien und dem US-Amerikaner Neil Verhagen auf die Einsätze in der Nürburgring Langstrecken-Serie vorbereiten. 

Anzeige
Doch der Covid-19-Virus stoppte auch die BMW Junioren. „Es war alles gepackt für die Einstellfahrten auf der Nordschleife, doch dann kam das Aus der ersten Rennen und die Verschiebung des 24-Stunden-Rennens. Meine Teamkollegen sind zurück nach England und in die USA gereist, ich bin wieder in Wernau und versuche hier den Fokus zu halten“, erklärt Max. 

Eine umfangreiche Unterstützung erhält er dabei weiterhin durch die Formula Medicine. Wöchentliche Trainingspläne sollen den Rennfahrer auf seinem Fitnesslevel halten, gleichzeitig führt er weiterhin sein Mental-Training fort. „Das Programm ist schon sehr hilfreich und wichtig. Ich habe in den sechs Wochen in Italien einen sehr guten Fitnesslevel erreicht, den gilt es nun zu halten“, fährt der Rennfahrer fort.

Ganz auf den Rennsport verzichten muss Max aber nicht. Gemeinsam mit seinen beiden Teamkollegen nimmt er mit speziell für das BMW Junior Team designten Fahrzeugen an zwei Sim-Racing-Meisterschaften teil. „Das Thema eSports und Sim-Racing hat in den vergangenen Wochen deutlich an Stellenwert gewonnen und bietet uns Rennfahrern die Chance sich weiter gegeneinander zu messen. Wir treten in zwei Meisterschaften auf der Nürburgring Nordschleife an und haben damit auch die Chance uns weiter auf die anspruchsvolle Strecke einzustellen“, ergänzt der Youngster.

Ansonsten ist der Saisonstart für die Nürburgring Langstrecken-Serie für den 26.-27.Juni mit dem ersten Rennwochenende geplant, ob der Start aber wirklich stattfindet weiß aktuell noch keiner. Bis dahin heißt es für den Shootingstar aus Wernau weiter die Konzentration zu halten und die Freizeit mit seiner Familie und Freundin zu genießen.

Trotz aller Unwegsamkeit blickt Max aber auf eine bisher einzigartige Zeit im BMW Junior Team zurück: „Bis jetzt war es extrem gut, ich habe mich auf allen Sektoren verbessert und viele interessante Leute kennengelernt. Die Wohngemeinschaft mit meinen Teamkollegen war etwas ganz neues und hat großen Spaß gemacht. Wir sind schon jetzt als Team zusammengewachsen. Nun hoffe ich bald auf grünes Licht, dass wir dann auch auf der Rennstrecke Vollgas geben können.“