Sonntag, 29. März 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
23.02.2020

Brooklyn Beckham im Interview

BMW i Motorsport hatte am vergangenen Wochenende beim Mexico City E-Prix (MX) einen besonderen Gast. Der bekannte Fotograf und Influencer Brooklyn Beckham erhielt die Chance auf ein exklusives Fotoshooting mit dem BMW i8 Roadster Safety Car im neuen Design, das am vergangenen Donnerstag vorgestellt worden war. Beckham hatte den BMW i8 Roadster (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,0 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 14,5 kWh/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 46 g/km)* bereits im Rahmen einer Ausfahrt beim Coachella Festival 2019 kennengelernt. Nun durfte er auch ans Steuer des BMW i8 Safety Cars. Im Interview spricht er über seine Erfahrungen beim Mexico City E-Prix und die besondere Herausforderung, ein Fahrzeug zu fotografieren.

Herr Beckham, wie fassen Sie Ihre Erlebnisse in Mexico City zusammen?
Brooklyn Beckham: „Das war eine großartige Erfahrung. Vielen Dank an BMW i Motorsport für diese Chance. Am Donnerstag hatten wir eine großartige Film- und Fotosession an einigen wirklich einzigartigen Locations. Die Arbeit mit dem BMW i8 Roadster Safety Car hat viel Spaß gemacht, und ich denke, wir haben einige richtig coole Bilder produziert. Am Freitag durfte ich dann das Safety Car sogar selbst auf der Rennstrecke fahren sowie als Beifahrer von Bruno Correia dabei sein.“

Wo liegt im Vergleich zu anderen Motiven die besondere Herausforderung darin, ein Fahrzeug zu fotografieren?
„Ich finde es anspruchsvoller, ein Fahrzeug zu fotografieren, weil man dabei nicht die Persönlichkeit eines Menschen einfangen kann. Wenn ich Leute fotografiere, ist es immer mein Ziel, eine ganz besondere Emotion einzufangen. Bei einem Fahrzeug musst du das gesamte Umfeld von Anfang an neu aufbauen und dabei viele technische Anforderungen im Auge behalten. Dazu zählen zum Beispiel Reflexionen, Blickwinkel oder Farbverläufe. Die Kombination daraus macht das Projekt sehr anspruchsvoll und gleichzeitig aufregend.“

Inwiefern lassen Sie sich als Fotokünstler vom außergewöhnlichen Design des BMW i8 Roadster Safety Cars inspirieren?
„Als ich das BMW i8 Roadster Safety Car gesehen habe, begannen meine Augen zu leuchten, denn so ein Design hatte ich noch nie zuvor gesehen. Das war sehr aufregend. Ich finde, das Fahrzeug sieht fantastisch aus.“

Beim Coachella Valley Music and Arts Festival sind Sie den BMW i8 Roadster schon mal gefahren. Nun auch das Safety Car. Was gefällt Ihnen an diesem Fahrzeug besonders?
„Der BMW i8 Roadster war für mich das perfekte Auto, um zum Coachella Festival zu fahren; es ist vergleichsweise klein, schnell und vor allem emissionsarm. Hier in Mexico City dann das Safety Car fahren zu dürfen, war ein unglaubliches Erlebnis. Ich habe jede Minute genossen.“

Der Mexico City E-Prix war Ihr erstes Formel-E-Rennen vor Ort. Können Sie nachvollziehen, warum sich so viele Leute für Rennsport begeistern?
„Klar, denn ich mag den Rennsport schon, so lange ich denken kann. Daher habe ich mich riesig darauf gefreut, mit BMW bei diesem Event dabei zu sein. Die Atmosphäre war in der Tat elektrisierend.“

In der Formel E fahren Elektrofahrzeuge. Sie selbst mögen coole Autos. Wie cool ist Elektromobilität für einen 20-Jährigen wie Sie?
„Ich finde Elektrofahrzeuge unglaublich. Die ganze Technologie, die dahinter steckt, ist sehr beeindruckend. Am wichtigsten ist, dass sie emissionsfrei sind, aber ich persönlich finde sie auch eleganter und sexier als herkömmliche Fahrzeuge.“