Freitag, 30. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
SAKC
29.09.2020

SAKC startet in Gerolzhofen in zweite Saisonhälfte

Zum Start der zweiten Saisonhälfte gastierte der Süddeutsche ADAC Kart Cup am vergangenen Wochenende in Gerolzhofen. Auf dem 701 Meter langen Kurs in Unterfranken kämpften die Fahrerinnen und Fahrer um die nächsten Zähler der Saison. Für Abwechslung auf der Strecke sorgten dabei die Histrorik-Akteure. Mit ihren Renngefährten aus alten Zeiten ließen sie historischen Flair auf und neben dem Asphalt aufkommen.
 
Nach dem SAKC-Auftakt im baden-württembergischen Bopfingen sowie den Veranstaltungen in Straubing und Bopfingen, ging es für das Süddeutsche ADAC-Championat am zurückliegenden Wochenende nach Gerolzhofen. Auf der kleinen aber nicht weniger anspruchsvollen Kartbahn südlich von Schweinfurt fanden bei wechselhaften Wetterbedingungen die Wertungsläufe sieben und acht statt.
 
Lukas Roos (Spaichingen) meisterte seine Aufgaben am Wochenende in der Bambini-Wertung mit Bravour. Mit einem Doppelsieg ließ der Youngster keine Zweifel aufkommen und klassierte sich an der Spitze vor Noah Gerster (Leutkirch). Auch bei den Mini zeichnete sich ein klares Bild ab: Marc Gerstenkorn (Landshut) überquerte das Ziel gleich zwei Mal auf Position eins liegend und nahm somit vor Redijon Bytygi (München) den Siegerpokal entgegen.
 
Bei den OK Junioren präsentierten sich Tim Leon Schott (Unterschneidheim) und Daniel Brozovic (Waiblingen) auf Augenhöhe. Beide Nachwuchsrennfahrer verbuchten jeweils einen Sieg auf ihrem Konto, wobei sich Schott letztlich nach einem besseren Ergebnis im Zeittraining als Sieger küren ließ. In den selben Rennen gingen auch sechs X30 Junior-Piloten auf die Reise. Ben Jobst (Stammham) gewann dabei das erste Rennen, machte im zweiten Durchgang nach einem Ausfall jedoch den Weg frei für Lennox Kirn (Kappel-Grafenhausen). Der Youngster fuhr mit einem Laufsieg zum Gesamtgewinn und platzierte sich am Ende vor Phil Spindler (Leinburg) und Luka Philipitsch (Stutensee).
 
Bei den X30 Senioren präsentieren sich die Kräfteverhältnissen in Gerolzhofen klar verteilt. Felix Wischlitzki (Donauwörth) behielt in beiden Aufeinandertreffen die Oberhand und setzte sich mit einem Doppelsieg vor Lokalmatador Benedikt Hofmann und Dominik Jung (Kitzingen) die Krone auf. Kimi Kappler (Herbrechtingen) und Michael Essen (Inzell) duellierten sich daneben um Meisterschaftspunkte im OK-Klassement, wobei Kappler zwei Mal die maximale Ausbeute für sich erzielte.
 
Die Historik-Kategorie stellte in Gerolzhofen das größte Teilnehmerfeld und sorgte mit ihren 100ccm-Motoren für abwechslungsreichen Sound auf der Strecke. Am Ende der zwei Wertungsläufe behielt Gerhard Raab (Wiesloch) das Zepter in der Hand und sicherte sich vor Thomas Franz (Heimbach) und Harald Barthelmann (Frensdorf) den Tagessieg. 
 
In den kommenden drei Wochen fallen nun die Entscheidungen im Süddeutschen ADAC Kart. Schon in wenigen Tagen geht es in Ampfing weiter mit den Wertungsläufen neun und zehn weiter. Das große Saisonfinale startet vom 17.-18. Oktober in Wackersdorf. Beide Veranstaltungen finden vor dem ADAC Kart Masters statt und versprechen attraktive Teilnehmerfelder.