Donnerstag, 22. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rok Cup
13.10.2020

Rok Cup Superfinal ist startklar

Diese Woche wird in Italien gero(c)kt! Das alljährliche Rok Cup Superfinal erwartet auch bei der 17. Auflage ein volles Haus. 270 Fahrerinnen und Fahrer werden vom 14. bis 17. Oktober die Rok-Weltmeister in den Klassen Mini Rok, Junior Rok, Senior Rok, Expert Rok, Expert Plus Rok, Super Rok und Shifter Rok ermitteln.
 
Traditionell findet das Spektakel auf dem South Garda Circuit statt. Aufgrund der Ereignisse im Rahmen der FIA Kart-Weltmeisterschaft, wonach bis zum Jahresende vorerst keine Rennveranstaltungen auf dem Kurs von Lonato stattfinden dürfen, zieht es das Rok Cup Superfinal auf die neue Piste von Franciacorta, die jüngst erst eröffnet wurde.
 
Auch 13 deutsche Pioniere haben sich für das Großereignis angemeldet. Bei den Mini Rok gehen Luke Kornder, Mathilda Paatz und Nicolas Loffler ins Rennen, während Maximilian Schleimer, Paul Koch, Noah Engler und Kerim Apaydin das Aufgebot bei den Junior Rok bilden. Bei den Senioren vertreten Can Sener, Nico Hantke, Maximilian Tarillion sowie André Patropoulos die deutschen Farben und Marcel Prokscha tritt als Solist bei den Expert Rok an.
 
Los geht es schon am Mittwoch mit den Freien Trainings, bevor sich am Donnesratg die Qualifyings anschließen. Die Vorläufe folgen gleich im Anschluss und werden bis Freitag absolviert. Am Samstag stehen dann die Finalrennen im Vordergrund. Alle Informationen gibt es im Web auf www.vortex-rok.com.