Mittwoch, 30. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Euro Trophy
06.09.2020

Gelungene Halbzeit der RMC Euro Trophy in Wackersdorf

In Wackersdorf absolvierte die Rotax MAX Challenge Euro Trophy an diesem Wochenende (4. bis 6. September 2020) ihr deutsches Gastspiel, das zugleich die Saisonhalbzeit markierte. Bei bestem Spätsommerwetter traten über 100 Piloten aus rund 20 Nationen an – darunter auch die Deutsche Elektro-Kart-Meisterschaft (DEKM) als Gastserie.
 
Am Abend holte sich der Belgier Kai Rillaerts (JJ Racing) den Doppelsieg bei den Junioren und baute damit seine Meisterschaftsführung aus. Bei den Senioren gewann der Brite Mark Kimber (Strawberry Racing) beide Rennen, während Titelverteidigerin Mathilda Olsson (Strawberry Racing) die Halbzeitmeisterschaft für sich entschied. Xander Przybylak (Bouvin Power) aus Belgien siegte in der Tageswertung der DD2-Klasse und bugsierte sich damit auch in der Gesamtwertung an die Spitze. Das DD2 Masters feierte mit dem Österreicher Robert Pesevski (KSCA Sodi Europe) einen Doppelsieger, als Halbzeitmeister geht der Pole Slawomir Muranski (46 Team) in die zweite Saisonhälfte.
 
In der DEKM sicherten sich der Brite Axel La Flamme (AXR Racing) und der Italiener Diego Stifter (Millenium Racing Team) die Finalsiege.
 
Ein Großaufgebot von über 20 Fahrern stellte Deutschland beim Heimspiel in der Oberpfalz. Die zahlenmäßige Dominanz schlug sich zu guter Letzt auch in guten Ergebnissen nieder. Allen voran glänzten Valentin Kluss (RS Competition) bei den Junioren und Florian Breitenbach (Nees Racing) bei den DD2-Piloten jeweils mit dem zweiten Platz auf dem Podium.
 
Bei den Junioren gelang Raphael Rennhofer (FM Racing) mit Platz sechs und Moritz Schmeiss (JJ Racing) mit Platz neun der Sprung in die Top-Ten. Farin Megger (Kartschmie.de) wurde 13. vor Nikita Gense (Sodi) und Kian Aghasadeh (Beule-Kart Racing Team) auf den Plätzen 15 und 16. der Tageswertung. Austin Lee (Kartschmie.de) komplettierte das Junior-Ergebnis als 24.
 
Bester deutscher Senior war Vincent France (JJ Racing) auf einem starken fünften Gesamtrang. Tim Mika Metz (Woik Motorsport) folgte als 15. im Mittelfeld vor Teamkollege Fabian Bock auf P22 und Linus Hensen (Kartschmie.de)   auf P24.
 
Stark war DD2-Pilot Niklas Gränz (42 Competition) unterwegs. Leider blieb ihm am Ende ein Top-Ergebnis wegen Bremsproblemen und einer Kollision verwehrt. Marcel Steinert (RS Competition) holte einen soliden zehnten Schlussrang vor Marc Bartels (42 Competition) auf dem elften Platz und Oliver Breitenbach (Nees Racing) auf Position 17.
 
Die deutschen DD2-Masters-Fahrer führte Michael Becker (RS Competition) an, der als Vierter nur knapp an einem verdienten Podiumsplatz vorbeischrammte. Direkt dahinter reihten sich Timo Haug (FM Racing) und Tommy Helfinger (Beule-Kart Racing Team) in der Endabrechnung ein. Marko Winkler (Sodi) wurde Achter vor Sebastian Rumpelhardt (RS Competition) und Thomas Schumacher (KSB Racing Team) auf den Plätzen elf und zwölf.
 
Weiter geht es für die RMC Euro Trophy vom 23. bis 25. Oktober 2020. Dann zieht es die europäische Rotax-Elite nach Italien auf den Adria Karting Raceway.