Sonntag, 29. November 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
28.10.2020

Taifun kommt zurück auf die Kartstrecke

In den Jahren 1970 bis 1982 zählte es zu den erfolgreichsten Kartmarken der Welt: Taifun, das in Deutschland gebaute Chassis gewann unzählige Meistertitel – darunter die WM, EM und die Deutsche Meisterschaft. Nach zwei erfolgreichen Jahrzehnten wurde die Produktion des Klassikers allerdings eingestellt. Jetzt erfährt die Marke als Retro-Modell ein Comeback.

Klaus Valier von Valier Motorsport, Frank Amend von FAE und Fritz Schöfer, Sohn des gleichnamigen, verstorbenen Taifun-Gründers, bringen eine Neuauflage des Taifun-Modells „Elite“ auf den Markt. Dabei handelt es sich um eine baugleiche Version der originalen Chassis aus den 70er Jahren.

Anzeige
„Der Klassik-Kart-Bereich und dessen Fangemeinde wächst immer weiter. Wenn man sich einmal die Rennen, die mittlerweile in vielen Ländern mit großer Begeisterung ausgetragen werden, anschaut, spürt man den Flair der alten Zeiten. Die Karts werden oft mit viel Liebe und Aufwand restauriert – quasi wie automobile Oldtimer. Allerdings ist die Beschaffung solcher Schätzchen mittlerweile äußerst schwierig geworden, von der Ersatzteilversorgung ganz abgesehen. Dank Fritz Schöfer haben wir die originalen Baupläne sämtlicher populären Taifun-Modelle und freuen uns mit dem ‚Elite‘ in Produktion gehen zu können und den Kart-Klassik-Markt zu unterstützen“, freut sich Klaus Valier auf das neue Projekt.

Gebaut wird die Serie der ersten Retro-Chassis in Erkelenz in den Hallen von FAE. Je nachdem wie hoch das Interesse an der Taifun-Neuauflage ist, wird man sogar weitere Modelle aus dem Taifun-Repertoire fertigen.

Weitere Informationen zum Thema gibt es im Web unter www.valier-motorsport.de.