Sonntag, 29. März 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
18.02.2020

Günther in Mexico City knapp außerhalb der Punkteränge

Maximilian Günther verpasste bei seinem Formel-E-Debüt in Mexico City nur knapp die Punkteränge. Den vierten Saisonlauf der ABB FIA Formula E Championship beendete der BMW i Andretti Motorsport Pilot nach 36 Runden auf dem elften Platz.

Nach seinem Premierensieg in der Elektrorennserie in Santiago musste der 22-Jährige in Mexico City in der ersten von vier Qualifying-Gruppen auf Zeitenjagd gehen. Da die Streckenverhältnisse im Laufe der Trainingseinheit besser wurden und der Deutsche schon früh seine Rundenzeit von 1:09.098 Minuten setzte, qualifizierte er sich nur für den 16. Startplatz.

Anzeige
In einem turbulenten Rennen konnte der Deutsche einige Positionen gut machen und kam bis auf Rang elf nach vorne. Doch mehr war für ihn auf dem 2,606 Kilometer langen Kurs, der auf 2.234 Metern Meereshöhe liegt, nicht drin.

Mit 25 Punkten auf seinem Konto rangiert Maximilian Günther auf Rang acht der Fahrerwertung. Bereits in zwei Wochen (29. Februar) findet das fünfte Saisonrennen in Marrakesch statt. Dort nimmt der Allgäuer wieder eine Spitzenposition ins Visier.

​Maximilian Günther: ​​„Es war leider nicht mehr drin, das ist schade. Nun gilt es, den Fokus auf das Rennen in Marrakesch zu richten und weiter hart zu arbeiten, um beim nächsten Mal wieder vorne dabei zu sein.“