Sonntag, 12. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
27.06.2020

Fortsetzung in Berlin – DS TECHEETAH mit bester Ausgangsposition

Nachdem Anfang März vorerst der Rennbetrieb der Formel E eingestellt werden musste, erfolgt nun der Neustart der sechsten Saison der FIA Formel E am 5. August in Berlin. Alle sechs Läufe finden ohne Publikum und innerhalb von neun Tagen in der deutschen Hauptstadt statt (5.-6., 8.-9. und 12.-13. August). Während Jean-Éric Vergne auf seiner Erfahrung als amtierender Doppelweltmeister in der rein elektrischen Motorsportserie aufbaut, führt sein Teamkollege Antonio Felix Da Costa aktuell die Fahrerwertung an. Zudem steht DS TECHEETAH derzeit an der Spitze der Teamwertung. Das Ziel ist klar: Den Vorjahreserfolg wiederholen und abermals beide Titel gewinnen.

Während der rund fünfmonatigen Zwangspause in Folge der Corona-Pandemie hat sich das Team von DS TECHEETAH um die beiden Piloten Antonio Felix Da Costa und Jean-Éric Vergne mit viel Leidenschaft auf die Fortsetzung der FIA Formel E-Saison 2019/2020 vorbereitet.

Anzeige
In den vergangenen Wochen haben die Ingenieure die elektronischen Systeme des DS E-Tense FE20 optimiert und eine neue Rennstrategie erarbeitet. Diese wird in den kommenden Rennen mit entscheidend sein, wer den Titel in der Fahrer- und Teamwertung gewinnt. Darüber hinaus trainieren die DS TECHEETAH Piloten seit Ende der Ausgangssperre wieder intensiv am Rennsimulator.

Während sich DS TECHEETAH konzentriert auf die letzten Rennen der FIA Formel E-Saison vorbereitet, laufen gleichzeitig bereits die Planungen für die Zukunft. Insbesondere wird eine neue Antriebseinheit getestet, die für die nächste Saison zugelassen werden wird.

Xavier Mestelan Pinon, Direktor DS Performance: „Die FIA Formel E-Meisterschaft wird unter schwierigen Bedingungen und mit strengen Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit fortgesetzt. Wir halten aber unverändert an unserem Ziel fest, beide Titel zu gewinnen. Das Team hat eine beeindruckende Leistung gezeigt. Wir werden alles geben, damit DS Automobiles erneut in die Geschichte der Formel E eingeht!“

Jean-Éric Vergne: „Der Neustart der Formel E-Saison findet unter neuen, komplizierten Voraussetzungen statt. Dennoch kann ich es kaum erwarten, wieder an den Start zu gehen. Es gilt, sofort mit höchster Konzentration zu arbeiten, um keine Fehler zu machen. Schließlich geht es gleich um viele wertvolle Punkte. Bisher haben wir alle Trümpfe in der Hand und wollen beide Titel gewinnen!“

António Félix Da Costa: „Ich freue mich sehr, dass die Formel E-Saison weitergeht. Es ist eine schwierige Zeit weltweit – umso schöner, wieder im Cockpit sitzen zu dürfen. Wir starten als Führender in die zweite Saisonhälfte. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass diese innerhalb von nur neun Tagen absolviert wird. Darauf sind wir bestens vorbereitet. Wir fahren nach Berlin, um zu gewinnen!“

Die in der Formel E gewonnene Expertise kommt auch den Serienfahrzeugen von DS zugute: Sowohl der rein elektrische DS 3 CROSSBACK E-TENSE, als auch der Plug-In-Hybrid DS 7 CROSSBACK E-TENSE 4x4 300 profitieren von den Erfahrungen. Gerade wurde die Einführung eines weiteres Plug-In-Hybriden, dem DS 7 CROSSBACK E-TENSE 225 verkündet, der die Palette der elektrifizierten Fahrzeuge von DS erweitert. Auch der DS 9 kommt in drei Plug-In-Hybrid-Versionen. Damit setzt DS Automobiles seine Elektrifizierungsstrategie konsequent fort.