Dienstag, 26. Mai 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
E-Sport
24.04.2020

Virtual Formula E: BMW i Andretti Motorsport Fahrer gehen auf Punktejagd

Am kommenden Samstag steht für die BMW i Andretti Motorsport Fahrer Maximilian Günther (GER) und Alexander Sims (GBR) der erste Wertungslauf der „ABB Formula E Race at Home Challenge“ auf dem Programm. Die Generalprobe zur virtuellen Saison der ABB FIA Formula E Championship am vergangenen Wochenende verlief mit dem Sieg für Günther sehr erfolgreich. Für die Sim-Racer, die im Rahmen der Challenge in eigenen Rennen gegeneinander antreten, geht es um einen Startplatz bei der BMW SIM LIVE 2020.
 
Fünf Rennen war Saison 6 der ABB FIA Formula E Championship alt, als sie nach dem Marrakesh E-Prix (MAR) Anfang März unterbrochen werden musste. Zu dem Zeitpunkt lagen die BMW i Andretti Motorsport Fahrer Sims und Günther auf den Plätzen zwei und vier in der Fahrerwertung. Nun geht es für beide ab kommendem Samstag im virtuellen BMW iFE.20 um Punkte. Die „ABB Formula E Race at Home Challenge“ geht auf dem Layout des Stadtkurses in Hongkong (CHN) in ihren ersten Wertungslauf – sowohl für die regulären Formel-E-Fahrer als auch für einige der weltbesten Sim-Racer, die im Saisonverlauf der virtuellen Formel E ihre eigenen Rennen austragen. Zwei von ihnen vertreten dabei die Farben von BMW i Andretti Motorsport.
 
„Ich freue mich riesig, dass die Formel E mit ihrer Race at Home Challenge virtuell auf die Rennstrecke zurückkehrt“, sagt Stefan Ponikva, Leiter Markenerlebnis BMW. „Endlich können unsere Werksfahrer Alexander und Maximilian wieder im BMW iFE.20 ihre Spitzenleistung demonstrieren. Aktuell erleben eSports und Sim-Racing weltweit einen gewaltigen Boom. Wir unterstützen die Formel E vollumfänglich bei ihrem Einstieg in diese Disziplin und werden dem Sieger der Sim-Racer-Wertung einen ganz besonderen Preis anbieten können: einen der sehr begehrten Startplätze bei unserem BMW SIM LIVE Finale Ende des Jahres in München. Ich bin sehr gespannt, welchen Formel-E-Sim-Racer wir begrüßen dürfen!“
 
Bereits am vergangenen Samstag ging die virtuelle Formel E im Rahmen einer Test Round zum ersten Mal an den Start. Eine Premiere, die für Günther sehr vielversprechend verlief. Er sicherte sich zunächst die Poleposition und feierte dann auch den Sieg. Im Rennen der Sim-Racer belegte Kevin Siggy (SLO) vom Team Redline im BMW iFE.20 den zweiten Platz.
 
„Das erste Rennen in Monaco lief mit der Poleposition und dem Rennsieg sehr gut“, sagt Günther. „Ich freue mich auf die kommenden Wochenenden der virtuellen Formel-E-Meisterschaft. Es ist ungewohnt, die Rennen nicht in unseren echten Fahrzeugen auszutragen, aber dennoch eine tolle Gelegenheit, den Fans weiterhin eine tolle Show zu bieten.“
 
Ebenfalls am kommenden Samstag wird Günther im Anschluss an seinen Formel-E-Auftritt beim Saisonfinale des Sim-Racing-Events „THE RACE All-Star Cup“ um den Titel der Profi-Rennfahrer kämpfen. Dort geht es um ein Preisgeld in Höhe von 30.000 Dollar, das für einen wohltätigen Zweck gespendet wird. Auch für die Formel E steht der Charity-Gedanke der virtuellen Saison im Vordergrund. Sie arbeitet eng mit der Organisation UNICEF zusammen.
 
„Bis vor rund fünf Wochen hatte ich noch nie ein Sim-Race bestritten. Seitdem hatte ich viel Zeit zum Trainieren und bin immer besser geworden“, erklärt Günther. „Das ist das ganze Geheimnis: Du musst unglaublich viel Erfahrung sammeln, um im Sim-Racing die letzten Zehntelsekunden herauszuholen.“
 
Auf diesem Level ist Sims, der seinen Rennsimulator erst seit einigen Tagen zu Hause hat, noch nicht. „Natürlich habe ich bereits für die Test Round und jetzt auch für das erste Rennen, in dem es um Punkte geht, trainiert, aber das haben meine Kollegen auch getan“, sagt Sims. „Von daher rechne ich nicht damit, innerhalb so kurzer Zeit ganz vorne mitfahren zu können. Ich will mich einfach kontinuierlich steigern und dabei Spaß am Racing haben.“
 
Der erste Wertungslauf der „ABB Formula E Race at Home Challenge“ beginnt am kommenden Samstag um 16.30 Uhr MESZ und wird hier live gestreamt.