Donnerstag, 24. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
E-Sport
16.09.2020

Max Kruse Racing peilt beim finalen Lauf des ADAC Digital Cup Titelgewinn an

Der vierte und damit letzte Lauf der Saison 2020 im ADAC Digital Cup wird am Samstag virtuell auf der Nordschleife ausgetragen. Für die E-Sports-Abteilung von Max Kruse Racing treten erneut Luca Kita und Noah Cebulla mit Teammanager Marcel Lerbs an. Die bisherigen drei Rennen haben die Simracer im virtuellen Audi R8 LMS GT3 allesamt für sich entschieden. Nun soll der vierte Sieg und somit auch der Titelgewinn folgen. 

Drei Rennen, drei Siege - deutlicher kann man eine Rennserie nicht dominieren. Deswegen ist das E-Sports-Team von Max Kruse Racing zuversichtlich auch beim finalen Lauf um den Sieg mitfahren zu können. Dieser wird auf der traditionsreichen Nürburgring-Nordschleife ausgetragen. Genau dort also also, wo das Max Kruse Racing Team in den letzten Wochen zwei Doppelsiege in der NLS einfahren konnte. Ein erneuter Sieg hier, gleichbedeutend mit dem Titelgewinn, wäre ein krönender Abschluss für die so erfolgreiche Saison im Simracing. 

Anzeige
 Marcel Lerbs: „Unser Saisonziel waren die Top 5. Nun geht es mit drei Siegen in den letzten Lauf. auf den wir uns bereits seit Anfang der Saison gefreut haben. Denn Luca und Noah sind absolute Nordschleifen-Fans. Die Strategie verraten wir natürlich nicht, aber eines ist klar: Wir werden nicht auf Nummer sicher gehen, um die Meisterschaft zu holen. Wir wissen, wie eng es vorne sein wird und dass wir richtig starke Gegner haben. Als Teammanager weiß ich, wie heiß die beiden Jungs auf den vierten Sieg sind. Aber wie wir alle wissen, ist die Nordschleife unberechenbar und dies auch digital.“
 
Luca Kita: „Die Chance, den ADAC Digital Cup für Max Kruse Racing zu fahren, ist ein Highlight. Die Zusammenarbeit des Teams war aus allen Richtungen 1+! Noah und ich motivieren uns gegenseitig und bauen aufeinander auf. Die Glückwünsche von der Teamleitung brachten zusätzlich Motivation. Auch auf der Nordschleife werden wir unser Bestes geben und versuchen, das Ding nach Hause zu bringen. Ich würde mich freuen, auch zukünftig für  Max Kruse Racing im Digital Cup an den Start gehen zu dürfen.“
 
Noah Cebulla: „Die Saison im ADAC Digital Cup war bis jetzt der Wahnsinn. Dreimal in Folge zu gewinnen und dabei die Gesamtsieger der letzten Saison hinter uns zu lassen, hatte ich vorher nicht erwartet. Diese guten Ergebnisse liegen wahrscheinlich auch daran, dass Luca und ich uns vorher schon kannten. Wir sin bereits mit, aber auch gegeneinander gefahren, was uns ein sehr gutes Verständnis für den Anderen gibt. Mit Luca als Teamkollegen funktioniert es einfach prima. Und auch das ganze Max Kruse Racing Team ist echt top: Unser Teamchef Benny Leuchter hat sich auch jedem Sieg bei uns gemeldet und gratuliert. Da fühlt man sich als Simracer vom Team wirklich ernst genommen und dafür bedanke ich mich. Auch in Zukunft würde ich gern Teil der E-Sports-Abteilung bei Max Kruse Racing sein.“