Montag, 25. Mai 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
E-Sport
11.05.2020

Benecke gelingt Doppelsieg in Barcelona, Verstappen fährt aufs Podium

Erfolgreicher zweiter Renntag für Maximilian Benecke (D/Team Redline) im Porsche TAG Heuer Esports Supercup: Der Vizemeister aus 2019 gewann auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya (Spanien) sowohl den Sprintlauf als auch das Hauptrennen der weltweit ausgetragenen Simracing-Serie. Formel-1-Star Max Verstappen (NL/Team Redline) bewies abermals sein Talent im virtuellen Porsche 911 GT3 Cup und sicherte sich im Rennen über 30 Minuten den zweiten Platz hinter seinem Teamkollegen Benecke. Insgesamt traten 40 Simracer beim Doppellauf auf der Simulationsplattform iRacing an. Vor allem die Startphasen in beiden Rennen sorgten für Action. Danach prägten besonders Taktik und Disziplin der Esportler den zweiten Renntag der Saison 2020.

Im 15-minütigen Sprintlauf legte Benecke den Grundstein für seinen ersten Saisonsieg schon beim Start. Von der dritten Position aus zog der 25-Jährige auf der Außenbahn der ersten Kurve an Sindre Setsaas (N/CoRe SimRacing) und Jarrad Filsell (AUS/Apex Racing Team) vorbei. Im weiteren Verlauf konnte sich Benecke von seinen Verfolgern lösen – nach neun Runden überquerte er 1,2 Sekunden vor Setsaas die Ziellinie. Das Podium komplettierte Filsell. Hinter dem Australier folgten Tommy Østgaard (N/VRS Coanda Simsport) und Dayne Warren (AUS/Logitech G Altus Esports).

Anzeige
Auch beim Start des halbstündigen Hauptrennens präsentierte sich Pole-Mann Benecke nervenstark. Der Redline-Pilot verteidigte die Führung und setzte sich vom Feld ab. Nach insgesamt 17 souveränen Runden fuhr Benecke auf der 4,655 Kilometer langen Strecke zu seinem zweiten Sieg des Tages. „Der Saisonauftakt in Zandvoort lief für mich leider enttäuschend. Das gesamte Team hat danach mit mir unter der Woche hart gearbeitet und getestet. Das hat sich in Barcelona ausgezahlt. Meine Starts waren super, und ich bin sehr reifenschonend gefahren. So konnte ich die Spitze behaupten“, fasste Benecke zusammen.

Turbulent ging es in der Verfolgergruppe hinter Benecke zu: Østgaard und Alejandro Sánchez (E/MSI eSports) kollidierten nach dem Start und fielen zurück. Größter Profiteur war Max Verstappen. Der Formel-1-Fahrer startete von der siebten Position und war nach der ersten Runde bereits Dritter. Verstappen setzte daraufhin Sindre Setsaas immer mehr unter Druck. In der vierten Runde gelang dem Niederländer das entscheidende Manöver, als er am Ende der Start-Ziel-Geraden am CoRe-SimRacing-Fahrer vorbeizog. „Wir haben in den vergangenen Tagen viel gearbeitet und das Resultat zeigt, dass sich der Aufwand gelohnt hat. Platz eins und zwei im Hauptrennen sind für das Team einfach super. Das Fahrerfeld liegt insgesamt sehr eng zusammen. Das ist beeindruckend und ich finde es wirklich cool, dabei sein zu können“, sagte Verstappen.

Den dritten Platz sicherte sich Setsaas, nachdem er sich über mehrere Runden erfolgreich gegen Dayne Warren verteidigen konnte. „Ich bin total zufrieden. Jedes Ergebnis in den Top-Ten ist klasse, mit dem zweiten Platz im Sprintlauf sowie Rang drei im Hauptrennen bin ich überglücklich. Wir haben ein starkes Team, arbeiten konzentriert zusammen und das hat sich im Ergebnis gezeigt“, analysierte Setsaas. Den fünften Platz belegte Jarrad Filsell.

In der Gesamtwertung hat Warren mit 103 Punkten die Führung übernommen. Vier Zähler hinter dem Australier folgt Brian Lockwood (USA/RaceKraft Esports). Vorjahres-Champion Joshua Rogers (AUS/VRS Coanda Simsport) rangiert mit 90 Punkten auf der dritten Position. Das nächste Event des Porsche TAG Heuer Esports Supercup findet am 23. Mai auf dem Donington Park Circuit in England statt. Der Traditionskurs südwestlich von Nottingham wurde 1931 eröffnet und ist die älteste Rennstrecke Englands, die noch für Motorsport-Veranstaltungen genutzt wird.

Ergebnisse

Barcelona, Sprintrennen
1. Maximilian Benecke (D/Team Redline)
2. Sindre Setsaas (N/CoRe SimRacing)
3. Jarrad Filsell (AUS/Apex Racing Team)
4. Tommy Østgaard (N/VRS Coanda Simsport)
5. Dayne Warren (AUS/Logitech G Altus Esports)

Barcelona, Hauptrennen
1. Maximilian Benecke (D/Team Redline)
2. Max Verstappen (NL/Team Redline)
3. Sindre Setsaas (N/CoRe SimRacing)
4. Dayne Warren (AUS/Logitech G Altus Esports)
5. Jarrad Filsell (AUS/Apex Racing Team)

Punktestände nach 2 von 10 Events
1. Dayne Warren (AUS/Logitech G Altus Esports), 103 Punkte
2. Brian Lockwood (USA/RaceKraft Esports), 99 Punkte
3. Joshua Rogers (AUS/VRS Coanda Simsport), 90 Punkte