Sonntag, 1. November 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM Trophy
23.09.2020

HP Racing International: Siegesserie von Tim Heinemann geht weiter

Die neu eingeführte DTM Trophy sorgt als Unterbau der DTM weiter für Aufsehen und packenden Motorsport. Beim zweiten Gastspiel auf dem Nürburgring nahmen die seriennahen GT-Sportwagen bereits die Saisonläufe sieben und acht unter die Räder.

An HP Racing International-Pilot Tim Heinemann beißt sich die Konkurrenz in der DTM Trophy weiterhin die Zähne aus. Konnte man schon vor einer Woche auf der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings das Maximum herausholen, so gelang es dem Team auch auf der Sprint-Strecke die Performance auf Top-Level zu halten.

Obwohl die Karten jedes Rennwochenende neu gemischt werden, hatte man schon gehofft, dass der Rennverlauf ähnlich gut wie beim ersten Antreten am Nürburgring verlaufen kann. Der Fokus lag dabei speziell im Qualifying: Da es im Rennen in Turn 1 immer wieder beim Start kritisch wird, wurde ein Startplatz ganz vorne angestrebt. Tim Heinemann setzte dieses Vorhaben perfekt um und stellte seinen Mercedes AMG auf die Pole-Position.

Anzeige
Die Strategie für das Rennen, gleich am Anfang ein paar Meter zu gewinnen, ging beim Start voll auf und so konnte sich Heinemann, nach einer kurzen Safety-Car-Phase, vom restlichen Feld schon in der Anfangsphase absetzen und behielt seinen Vorsprung bis zum Zielstrich.

Auch für den zweiten Renntag hielt man an der gleichen Strategie fest und wurde mit einem weiteren Start-Ziel-Sieg von Tim Heinemann belohnt. „Ein perfektes Wochenende! Sechs Siege in Folge, einfach unglaublich. Wenn man die Meisterschaft anführt, kommt natürlich schon der Gedanke an den Titel. Trotzdem arbeiten wir von Tag zu Tag, von Rennen zu Rennen“, so ein überaus glücklicher Tim Heinemann.

Natürlich zog auch Teammanager Daniel Weber ein schon eigentlich unfassbar positives Resümee nach den beiden Nürburgring-Wochenenden und bedankt sich speziell bei seiner Crew, die von Anfang bis Ende einen Mega-Job gemacht hat.

Mit einem Polster von fast 100 Punkten geht Tim Heinemann in die beiden letzten Veranstaltungen in der DTM Trophy. Für alle gilt: weiterhin Vollgas geben und versuchen, diese Performance bis zum Ende der Saison beizubehalten.