Montag, 24. Januar 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM Trophy
21.09.2020

Fünfter Platz und Sieg in der Junior Wertung für Bremotion

Nur eine Woche nach dem letzten Rennen der DTM Trophy auf dem Nürburgring kehrte Bremotion in die Eifel zurück. Auf dem traditionellen Eifelkurs wurden die nächsten beiden Rennen der neuen GT-Serie ausgetragen – mit soliden Ergebnissen für Bremotion aus Mühlheim. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag erreichte Jan Philipp Springob im Mercedes-AMG GT4 die Punkteränge und siegte darüber hinaus erstmals in der Junior Wertung.

Das erste Rennen am Samstag nahm Jan Philipp Springob nach einem soliden Qualifying vom sechsten Startplatz in Angriff. In der turbulenten Anfangsphase fiel der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport zunächst auf die achte Position zurück, ehe er sich auf den siebten Rang nach vorne kämpfte. Damit sammelte Springob sechs wichtige Punkte für die Meisterschaft.

Anzeige
Am Sonntag lief es sogar noch besser: „JP“ startete erneut vom sechsten Platz, erwischte jedoch einen besseren Start und schob sich auf die fünfte Position nach vorne. Während des gesamten Rennens lieferte sich der Olper ein hartes Duell mit dem BMW M4 GT4 von Ben Tuck. Am Ende musste sich Springob mit einem Rückstand von nur 0,2 Sekunden geschlagen geben.

Trotz der starken Performance fiel Jan Philipp Springob in der Meisterschaft auf die neunte Position zurück. Doch der sechste Platz, den Felix Hirsiger derzeit mit 52 Punkten belegt, ist hart umkämpft. Max Koebolt und Marc de Fulgenico haben jeweils 51 Zähler, Jan Philipp Springob liegt mit 50 Punkten nur knapp dahinter.

Teamchef Patrick Brenndörfer ist mit dem Wochenende am Nürburgring daher zufrieden: „Jan Philipp hat am ganzen Wochenende eine großartige Leistung gezeigt. Sowohl im Qualifying als auch im Rennen waren die Top-Fünf in Reichweite. Bei den kommenden Rennen in Zolder und Hockenheim möchten wir noch einen Podestplatz erreichen! Damit sollte mindestens der sechste Platz in der Meisterschaft möglich sein.“

YouTube-Star Felix von der Laden hatte auch am zweiten Nürburgring-Wochenende mit der Einstufung durch die Balance of Performance, kurz BoP, zu kämpfen, die seinem Audi R8 LMS GT4 noch immer nicht entgegen kommt. Im ersten Rennen am Samstag belegte der Kölner zwar nur die 13. Position, stellte damit aber den besten Audi des gesamten Starterfelds. Am Sonntag erreichte von der Laden die 14. Gesamtposition. Dennoch macht der 26-Jährige gute Fortschritte, sodass bei den kommenden Rennen mit Top-Ten-Ergebnissen zu rechnen ist.

Die nächsten beiden Rennen der DTM Trophy finden in Belgien statt. Vom 16. bis 18. Oktober gastierte die GT-Rennserie im Rahmen der DTM auf der Rennstrecke in Zolder, unweit der deutschen Grenze.