Donnerstag, 24. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
01.07.2020

DKM erarbeitet umfangreiches Hygienekonzept

Vom 7.-9. August plant die Deutsche Kart-Meisterschaft den Start in die Saison 2020. Doch bevor auf dem Erftlandring die Motoren in den höchsten deutschen Kartsport-Prädikaten wieder brummen, galt es sich auf die aktuelle Corona-Lage einzustellen. In den vergangenen Wochen wurde ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet. Eine Durchführung der Rennen hängt von einer finalen Genehmigung der örtlichen Behörden ab.

Die Deutsche Kart-Meisterschaft und der DMSB sind gerüstet für den verspäteten Saisonstart 2020. Durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Sicherheitsmaßnahmen musste auch das Konzept der DKM mit seinen fünf Prädikaten angepasst werden. Der Saisonauftakt in Kerpen soll unter der Einhaltung höchster Hygienemaßnahmen im Sinne des Infektionsschutzes stattfinden.

Anzeige
Hierzu haben die Organisatoren in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Serie und den Veranstaltern ein Konzept für die Durchführung eines Kartrennens erarbeitet. Oberstes Ziel ist dabei der Schutz aller Beteiligten an der Veranstaltung. Neben veränderten Abläufen bei der Registrierung, Technische Abnahmen und Kommunikation mit den Offiziellen, findet eine durchgängige Registrierung aller anwesenden Personen auf dem Veranstaltungsgelände statt. Sowohl die Organisation, als auch Fahrer und Teams sind angehalten den Personenkreis so gering wie möglich zu halten.

Ebenso gibt es ausgezeichnete Wege zur Ein- und Ausfahrt ins Parc-Ferme und auf die Strecke. In allen Bereichen gilt es den notwendigen Mindestabstand einzuhalten, ebenso gilt auf dem gesamten Gelände eine grundsätzliche Maskenpflicht. Alle weiteren Infos zu der Durchführung des Saisonauftaktes werden nach der örtlichen Genehmigung in Kürze bekannt gegeben. Wer sich noch nicht zur DKM oder DEKM 2020 einschrieben hat, kann dies einfach und schnell online unter www.kart-dm.de erledigen.