Dienstag, 31. März 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
09.03.2020

Estoril wird zum 18. Austragungsort einer Veranstaltung der 24h Series

Nach der Ankündigung der Terminverschiebung für die Premiere der Hankook 12h Monza, die jetzt am 10. und 11. Juli ausgetragen wird, freut sich Creventic, den Circuito Estoril in den Kalender der 24h Series für 2020 aufgenommen zu haben.

Wie am Donnerstag dieser Woche mitgeteilt wurde, ist die erste Auflage der Hankook 12h Estoril vom 26.-28. März nun auch der erste europäische Lauf der 24h Series powered by Hankook. Damit wird der 4,182 Kilometer lange Circuito Estoril die 18. Rennstrecke, die seit dem ersten Langstreckenrennen der 24h Series im Jahr 2006 als Austragungsort einer Creventic-Veranstaltung auftritt. 

Anzeige
„Wir freuen uns sehr, dass wir den Saisonauftakt der 24h Series Europe durchführen können und sind begeistert über unseren ersten Besuch an Estoril“, sagt Ole Dörlemann von Creventic. „Die Rennstrecke hat eine eindrucksvolle Historie und wir hatten sie schon vor längerer Zeit als möglichen Austragungsort für ein Rennen der 24h Series ins Auge gefasst. Obwohl die Premiere nun etwas früher stattfinden wird als wir erwartet hatten, sind wir davon überzeugt, dass die Premiere der Hankook 12h ESTORIL eine Veranstaltung wird, die noch lange in Erinnerung bleibt.“

Der Circuit do Estoril wurde 1972 eröffnet und ist vor allem wegen des portugiesischen Formel-1-Grand-Prix in den Jahren 1984 bis 1996 bekannt. Bereits 1975 fand dort eine internationale Rennveranstaltung statt: Der Saisonauftakt der Formel-2-EM in jenem Jahr, bei dem Jacques Laffite mit einem überlegenen Sieg den Grundstein für seinen späteren Titelgewinn legte, war der erste von insgesamt drei Auftritten der F2-EM. 1977 fand ein einmaliges Gastspiel der Sportwagen-WM statt. Nach umfangreichen Umbaumaßnahmen in den frühen 1980er Jahren trug die Formel 1 auf dem Kurs, 30 Kilometer von Lissabon, insgesamt 13 Mal in Folge den portugiesischen Grand Prix aus. Die Premiere 1984 ging ebenfalls in die Motorsportgeschichte ein: Niki Lauda setzte sich im Kampf um die WM-Krone mit einem Vorsprung von nur einem halben Punkt gegen seinen McLaren-Teamkollegen Alain Prost durch.

Ende 1996 fand der bislang letzte Auftritt der Formel 1 in Estoril statt, aber auch danach trugen namhafte Serien wie die FIA-GT-Meisterschaft, die DTM und der frühere ‚Weltpokal des Motorsports’ A1GP dort Rennen aus. 2020 ist Estoril erstmals im Kalender der 24h Series.

Die Terminverlegung der Hankook 12h MONZA im Rahmen einer gemeinsamen Entscheidung von Creventic und der Geschäftsführung des Autodromo Nazionale Monza aufgrund der aktuellen Situation in Italien bedeutet leider, dass die ursprünglich geplanten Hankook 9H CIRCUIT PAUL RICARD nicht am 10. Juli stattfinden kann. Creventic bedauert es, dass der Circuit Paul Ricard dieses Jahr nicht mehr im Kalender ist und bedankt sich bei der Geschäftsführung der Rennstrecke für ihre Unterstützung und Hilfsbereitschaft in dieser Übergangszeit.

„2015 fand erstmals ein Rennen der 24h Series auf dem Circuit Paul Ricard statt. Leider konnte diesmal keine Alternative gefunden werden“, so Ole Dörlemann. „Wir sind jedoch sehr dankbar, dass die Geschäftsführung so verständnisvoll und hilfsbereit war. Ich bin mir sicher, dass wir den Circuit Paul Ricard irgendwann in der Zukunft wieder im Kalender der 24h Series sehen werden.“

Der geänderte Terminplan bedeutet, dass die Saison der 24h Series Europe mit den Hankook 12h Estoril vom 26.-28. März startet. Etwa fünf Wochen später richtet Creventic auf dem Circuit de Spa-Francorchamps in den belgischen Ardennen eine spektakuläre Doppelveranstaltung aus: am 1. und 2. Mai stehen die zweite Auflage des Tourenwagen-Langstreckenrennens TCR SPA 500 sowie die Hankook 12h Spa auf dem Programm. 

Vom 12.-14. Juni ist der Autódromo Internacional do Algarve in Portugal Austragungsort der vierten Auflage der Hankook 24h Portimao. Das Rennen ist nicht nur der dritte Lauf der 24h Series Europe, sondern zählt auch zur 24h Series Continents. Zusammen mit den Hankook 24h Barcelona vom 4.-6. September ist das Rennen in Portugal der europäische Teil der interkontinentalen Serie von Creventic.

Der neue Termin für die Hankook 12h Monza ist nun 10.-12. Juli, zeitlich zwischen den beiden Rennen in Portugal und Spanien. Damit ist das Rennen in Monza die letzte Creventic-Veranstaltung vor der traditionellen Sommerpause im August.

Der Autodromo Internazionale Enzo e Dino Ferrari erlebt 2020 seine Rückkehr in den Kalender der 24h Series: So sind die Hankook 12h Imola am 9.-10. Oktober der letzte europäische Saisonlauf. Der Circuit of The Americas in Austin, Texas, ist vom 13.-15. November einmal mehr Schauplatz des Saisonfinales 2020. Hier wird auch die Saison 2020 der 24h Series Continents abgeschlossen.


Der angepasste Kalender der 24h Series 2020 im Überblick:

26.-28 März: Hankook 12h Estoril (PT)
1.-2. Mai: Hankook 12h Spa (BE)
1.-3. Mai: TCR SPA 500 (BE)
12.-14. Juni: Hankook 24h Portimao (PT)
10.-11. Juli: Hankook 12h Monza (IT)
4.-6. September: Hankook 24h Barcelona (ES)
9.-10. Oktober: Hankook 12h IMOLA (IT)
13.-15. November: Hankook 24h COTA USA