Mittwoch, 2. Dezember 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
27.10.2020

Tom Kalender beendet Saison als bester Rookie

Zum Abschluss einer erfolgreichen ersten Saison bei den OK Junioren reiste Tom Kalender zum Saisonfinale des ADAC Kart Masters nach Wackersdorf. Im Prokart Raceland zeigte er sich nicht nur in neuen Team-Farben, sondern auch in Höchstform. Mit einem Podestplatz sicherte er sich noch Rang vier im Meisterschaftsklassement.

Wie bereits bei den vorherigen Saisonläufen war das Feld der OK Junioren stark besetzt. Von der internationalen Konkurrenz ließ sich der Rookie Tom Kalender nicht beeindrucken und etablierte sich als bester Neueinsteiger. Neu war für ihn dagegen das Team: Der Youngster wechselte zum erfolgreichen TB Racing Team. Obwohl des neuen Chassis und Motor, zeigte er keine Eingewöhnungsschwierigkeiten und beendete keine Session außerhalb der Top-Fünf.

Anzeige
Bereits im Zeittraining legte er den Grundstein für ein gutes Wochenende. Das Know-How des neuen Teams und die fahrerische Klasse von Tom spielten bei schwierigen Witterungsbedingungen perfekt zusammen und der Zwölfjährige fuhr die vierte Position heraus. Bei nun komplett trockener Strecke knüpfte er in den späteren Vorläufen an seine Performacne an und sah als Zweiter und Dritter die Zielflagge.

Somit stellte er sein Kart Republic-Chassis in die zweite Startreihe für das erste Finale am Sonntag. Aus der dritten Position startend fuhr der Fahrer aus Hamm/Sieg ein starkes Rennen und beendete dieses auf dem fünften Rang. Das sollte jedoch noch nicht das Highlight des Wochenendes gewesen sein. Mit einem beeindruckenden letzten Durchgang schaffte er sogar als Dritter den Sprung auf das Siegerpodium.

„Ein mega Einstand mit dem neuen Team“, freut sich der Schützling des ADAC Mittelrhein e.V. nach den Rennen. „Dieses Wochenende hat alles zusammengepasst. Ich habe mich im Team auf Anhieb wohl gefühlt und bin sehr gut mit dem Chassis zu recht gekommen. Nach dem Bambini-Titel im vergangenen Jahr, bin ich nun bester Rookie bei den OK Junioren und Vierter in der Gesamtwertung. Darauf möchte ich 2021 aufbauen“, fasste der Youngster zusammen.

Nach dem Rennmarathon in den vergangenen Wochen, geht Tom nun in eine kleine Winterpause, bevor schon die Vorbereitungen für die Saison 2021 beginnen.