Sonntag, 20. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
06.08.2020

Matti Klasen überzeugt beim ersten Auftritt im ADAC Kart Masters

Eine Woche nach seinem starken vierten Platz im Westdeutschen ADAC Kart Cup ging es für Matti Klasen aus Polch (Kreis Mayen-Koblenz) erstmals beim ADAC Kart Masters an den Start, das am vergangenen Wochenende in Kerpen ausgetragen wurde.

Nach großen Problemen in den freien Trainingssitzungen am Freitag sorgte eine Problemanalyse der Männer von Energycorse Germany, rund um Teamchef Max Treffer, gemeinsam mit Matti Klasen und bis in den späten Abend dafür, dass Klasen am Samstagmorgen trotzdem gut vorbereitet in die offiziellen Ausfahrten gehen konnte.

Im Warm-up belegte er im großen Teilnehmerfeld von 21 Fahrern prompt Platz zwei – nur wenige hundertstel Sekunden hinter dem Führenden. Platz vier im Zeittraining sowie ein siebter und ein vierter Platz in den Heats, bedeuteten die dritte Startreihe für die Finals am Sonntag (Platz fünf).

Anzeige
Direkt nach dem Start verpasste Matti Klasen knapp den möglichen Sprung auf den zweiten Platz und musste sich als Führender des Verfolgerfeldes behaupten. Von einem etwas übermotivierten Kontrahenten wurde er in der Mitte des Rennens jedoch von der Bahn geschoben und konnte das Rennen somit nur auf Platz zehn beenden.

„Unser Ziel für das erste Masters war ein Platz in den Top-Ten. Das war ok, aber ich hab mich doch sehr über die Art und Weise geärgert. Ich hätte deutlich weiter vorne landen müssen“, so der 12-Jährige nach dem ersten Rennen.

Seinen Ärger nahm Klasen dann mit in den finalen Rennlauf und verbesserte sich durch einige gekonnte Überholmanöver noch auf Platz sieben. Platz sieben stand dann auch in der Gesamtwertung des Tages. Ein Ergebnis, welches nicht nur beim Rookie aus der Nähe des Nürburgrings schlussendlich für Freude sorgte.

So war auch der Teamchef Max Treffer (Energycorse Germany/Treffer Motorsport) am Ende voll des Lobes: „Matti hat über das gesamte Wochenende eine überzeugende Leistung geboten und gut mitgearbeitet. Wenn man bedenkt, dass es seine erste Teilnahme am Kart Masters war, dann darf man sicherlich gespannt sein wie seine Entwicklung weiter geht.“

Für Matti Klasen steht nun ein freies Wochenende an, ehe es in der Arena of Speed in Liedolsheim am 16. August wieder um Punkte im Westdeutschen ADAC Kart Cup (WAKC) geht.