Montag, 26. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
07.08.2020

DS Corse gewinnt Mini-Premiere im ADAC Kart Masters

Am ersten Augustwochenende ging es für das DS Corse Rennteam um Inhaber Danny Schultz mit zwei Fahrern im Gepäck zur Auftaktveranstaltung des ADAC Kart Masters nach Kerpen. Auf dem Erftlandring startete Deutschlands größte Kartrennserie in die neue Saison und feierte zudem die Premiere der neuen Mini-Kategorie. Die DS Corse-Schützlinge gehörten dabei zu den Spitzenpiloten. Mit Elia Weis feierte die Mannschaft einen geschichtsträchtigen Moment und fuhr zum Doppelsieg. 

Eine coronabedingt lange Wartezeit verging, ehe am 1. und 2. August auf dem Erftlandring in Kerpen wieder die Motoren im Rahmen des ADAC Kart Masters dröhnten. Erstmalig ging dabei auch die Mini-Kategorie auf die Reise, die die bisherige Bambini-Klasse ablöst und nach internationalem Reglement startet. „Die rennfreie Zeit haben wir für diverse Testfahren in Italien genutzt. Wir konnten wertvolle Erfahrung mit den neuen Motoren sammeln, die es an diesem Wochenende umzusetzen gilt“, zeigte sich Danny Schultz ehrgeizig. 

Anzeige
Dass die intensive Vorbereitung Früchte tragen sollte, zeigte sich bereits zu Beginn des Wochenendes. Elia Weis behauptete sich im verregneten Zeittraining des 21-köpfigen Feldes bereits auf der aussichtsreichen dritten Position. In den Vorläufen auf trockenem Kurs verbesserte sich der Youngster anschließend nochmals. Von Startplatz eins aus gewann Elia das erste Rennen daraufhin souverän, ließ auch im zweiten Durchgang keine Zweifel aufkommen und machte seine Vorstellung mit einem Doppelsieg perfekt. 

Für Teamkollege Marc Gerstenkorn war es der erst dritte Rennauftritt seiner noch jungen Kartkarriere. Seinem Erfahrungsrückstand zum Trotz platzierte sich der Mac Minarelli Kart-Pilot prompt auf Platz zwei im Zeittraining. In den Vorläufen blieb der Nachwuchsrennfahrer als Vierter im Spitzenpulk und überzeugte auch in den Finals am Sonntag. Mit einer starken Leistung klassierte er sich als toller Dritter gleich zwei Mal in den Pokalrängen. 

„An diesem Wochenende lief für uns wirklich alles nach Plan. Die umfassende Testphase im Vorfeld hat sich heute ausgezahlt. Elia und Marc haben einen tollen Job gemacht und gezeigt, dass unser Material absolut konkurrenzfähig ist. Ein großer Dank gilt dabei unserem Chassishersteller Mac Minarelli, dessen Werksunterstützung wir in dieser Saison genießen, als auch unserem Motorenpartner KSA Engines“, resümierte Teamchef Danny Schultz die Geschehnisse des Wochenendes am Abend. 

Weiter geht es für das Rennteam aus Bayern in knapp fünf Wochen. Am 19. und 20. September startet dann der zweite Lauf des ADAC Kart Masters im sächsischen Mülsen. Dort gilt es für DS Corse an die Erfolge aus Kerpen anzuknüpfen und die Meisterschaftsführung im Mini-Klassement zu verteidigen. Zwischenzeitlich finden noch Rennen der ADAC Regionalserien statt, bei welchen das Team ebenfalls am Start steht.