Mittwoch, 2. Dezember 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT4 Germany
03.11.2020

Alexander Tauscher fährt auf Rang zwei

Mit dem vorletzten Rennwochenende der ADAC GT4 Germany warteten auf Alexander Tauscher gleich mehrere Herausforderungen. Erstmalig auf dem Lausitzring am Start, fanden die Rennen bei strömenden Regen in der Dunkelheit statt. Am Ende jubelte er am Samstag über Platz zwei in der Junior-Wertung.

2020 ist für Alexander Tauscher ein Jahr voller Premieren – so auch am vergangenen Wochenende in der Lausitz. Erstmalig startete der Rennfahrer aus Mitterfels auf dem 4,57 Kilometer langen Lausitzring. Dabei sorgten das Wetter und die Startzeit für zusätzliche Spannung. Erstmalig in der Geschichte der ADAC GT4 Germany fanden die Rennen in der Dunkelheit statt.

Anzeige
Alex stellte sich schnell darauf ein und lieferte sich im Rennen am Samstag tolle Fights. Letztlich sah er als Vierter die Zielflagge und holte sich damit den Sieg in der Junior-Wertung. Daran wollte er sonntags anschließen und holte im Zeittraining mit Position sieben eine gute Ausgangsposition heraus. Das Rennen war im Anschluss geprägt von mehreren Unterbrechungen, Safety-Car-Phasen und einem vorzeitigen Abbruch. Der Porsche Cayman aus dem KÜS Team75 Bernhard kam als vermeintlich Sechster ins Ziel. Doch eine spätere Entscheidung der Sportkommissare warf das Team auf Platz zwölf zurück.

„Es war für mich wieder eine neue Strecke, dazu kam der Regen und die Dunkelheit. Die Bedingungen waren wirklich schwierig, aber trotz der geringen Erfahrung bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Etwas schade, dass wir im zweiten Rennen die gute Platzierung verloren haben“, fasste Alex das Wochenende zusammen. Schon nächste Woche geht es für ihn weiter. Dann findet in Oschersleben das Finale der ADAC GT4 Germany statt.