Freitag, 27. November 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
05.11.2020

KÜS Team75 Bernhard auf der Zielgeraden

Das ADAC GT Masters, die „Liga der Supersportwagen“, biegt auf die Zielgerade ein: In der Motorsport Arena Oschersleben stehen am Wochenende die beiden finalen Rennen der Saison an. Das KÜS Team75 Bernhard, das in diesem Jahr allzu oft unter Wert geschlagen worden ist, strebt in der Magdeburger Börde mit seinen beiden Porsche 911 GT3 R einen erfolgreichen und damit versöhnlichen Saisonausklang an.

Nach der unfallbedingten Zwangspause am Lausitzring ist auch der Wagen mit der Startnummer 17 unter Porsche-Werksfahrerin Simona De Silvestro (Schweiz) und Ex-Porsche-Junior Klaus Bachler (29, Österreich) wieder mit von der Partie. Das Schwesterauto mit der Startnummer 18, das von David Jahn (29, Leipzig) und Jannes Fittje (21, Langenhain) pilotiert wird, hatte in der Lausitz mit Platz vier im Samstagsrennen geglänzt. Das Ziel der Mannschaft aus Landstuhl für das Finale: auf jeden Fall Punkte und nach Möglichkeit nochmal ein Podestplatz.

Anzeige
Das Samstagsrennen wird um 13.15 Uhr, das Sonntagsrennen um 13.10 Uhr gestartet (beide live in Sport1).

Teamchef Timo Bernhard: „Turbulente Wochen liegen hinter uns mit dem eng gepackten Rennkalender zum Saisonende hin. Der Unfall mit unserer #17 hat uns noch einmal viel Stress beschert. Aber das Team hat super gearbeitet und hat parallel zum Rennwochenende am Lausitzring das Auto bei uns in Landstuhl wieder aufgebaut. Geplant ist, dass es ab Freitag ganz regulär an allen Trainingssitzungen und an den beiden Rennen teilnehmen wird. Darauf sind wir sehr stolz, das war ein hartes Stück Arbeit. Deshalb ein Riesenlob und vielen Dank an unser KÜS Team75 Bernhard, alle haben einen herausragenden Job gemacht. Ich freue mich darauf, dass wir in Oschersleben ein versöhnliches Saisonfinale mit zwei schönen Rennen erleben können.“