Freitag, 19. Juli 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WSK
26.06.2019

TB Racing Team besteht Hitzeschlacht in Lonato

Hochsommer erwartete die 316 Piloten beim dritten Rennen der WSK Euro Series auf dem South Garda Circuit in Lonato. Das TB Racing Team ging mit vier Fahrern an den Start und freute sich am Sonntagabend über eine starke Leistung von Rookie Ben Dörr – im Finale wurde er Zwölfter.

Nach einer längeren Pause fand die WSK Euro Series auf der 1.200 Meter langen Traditionsstrecke am Rande des Gardasees seine Fortsetzung. Mit über 310 Piloten wartete ein Rekordfeld. Neben der starken internationalen Konkurrenz, war auch das Wetter diesmal ein großer Gegner. Höchsttemperaturen brachten Fahrer und Teams an ihre Grenzen. „Wir hatten teilweise 40 Grad in unserem Zelt“, berichtete Thomas Braumüller im Nachhinein.

Anzeige
Stark unterwegs war erneut Rookie Ben Dörr. Nach seinem knapp verpassten Podium bei der Kart EM in Belgien, gehörte er auch diesmal zu den Spitzenfahrern im OK-Feld. Als 22. schloss er das Klassement nach den Heats ab und verbesserte sich im Pre-Finale auf Platz neun. Damit hatte er eine gute Ausgangslage und fuhr im Finale bis auf den zwölften Platz nach vorne. Dadurch war er wieder einer der schnellsten Deutschen im Feld.

Neben Ben schafften auch seine Teamkollegen Aleksey Sizov und Josef Knoop den Einzug in das Final. Das Duo verbesserte sich über das Zeittraining und die Heats durchweg und schloss das 21 Runden lange Finale als 20. und 25. ab. Der Vierte im Bunde Felix Arnold musste leider nach dem Qualifying krankheitsbedingt aufgegeben.

Teamchef Thomas Braumüller war am Abend durchweg zufrieden und blickt bestens gelaunt in die zweite Saisonhälfte: „Es war gut, dass wir die vergangenen Wochen etwas Luft geholt haben und gestärkt in die kommenden Rennen gehen. Ben hat sich wieder super präsentiert und kommt in diesem Jahr überall gut zurecht. Aber auch die anderen Fahrer haben eine sehr gute Vorstellung abgeliefert. Allein bei Felix sollte es diesmal nicht sein, wir wünschen ihm auf diesem Weg nochmals alles Gute.“

Weiter geht es für das Team in der Motorsport Arena Oschersleben. Am 6. und 7. Juli findet dort das Halbzeitrennen des ADAC Kart Masters statt. Das TB Racing Team kämpft dort in beiden OK-Klassen um den Titel.