Mittwoch, 28. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WSK
23.06.2019

Halbfinale der WSK Euro Series in Lonato

Die WSK Euro Series machte  vom 21. bis 23. Juni Station in Lonato (IT). Auf dem South Garda Circuit absolvierte das internationale Championat nach einer zweimonatigen Pause die dritte und vorletzte Runde der Saison.
 
Fast 300 Fahrerinnen und Fahrer waren in den vier Klassen der 60 Mini, OK Junior, OK und KZ2 am Start, um auf der 1.200 Meter langen Piste den Endspurt einzuläuten. Am Ende sicherte sich der Belgier Douwe Dedecker (Team Driver Racing Kart) bei den 60 Minis den Sieg, während die Briten Arvid Lindblad (Forza Racing) bei den OK Junioren und Dexter Patterson (Sauber Karting Team) bei den OK-Piloten siegreich waren. Bei den Schaltkarts erkämpfte sich Altmeister Marco Ardigo (Tony Kart Racing Team) aus Italien den Finalsieg.
 
Auch Deutschland war mit 17 Fahrern zahlenmäßig stark vertreten, was sich leider nicht auf die Ergebnisse übertragen ließ: Bei den Junioren verpassten mit Lenny Ried (Solgat Motorsport), Maxim Rehm (Rehm Racing), Jannik Julius Bernhart (Rehm Racing), Jakob Bergmeister (Millennium Racing Team) und Paul Ducoffre (CRG Keijzer Racing) gleich alle fünf Youngster den Einzug ins Finale. In der KZ2 holte derweil Daniel Stell (CRG) als 29. das beste Ergebnis im Hauptrennen, während seine Landsleute Lauren Clevert (Kartshop Ampfing), Maximilian Paul (DR), Moritz Horn (CPB Sport) und  Valentino Fritsch (BirelART Racing KSW) allesamt am Finale scheiterten. Für einen Lichtblick sorgten die deutschen Senioren in der OK-Klasse: Hugo Sasse (Parolin Racing Kart) holte im Finale den respektablen achten Platz vor Ben Dörr (TB Racing Team) auf Rang zwölf und Niels Tröger (CRG Keijzer Racing) auf Position 16. Nicht im Finale dabei waren Jonas Ried (Solgat Motorsport), Felix Arnold (TB Racing Team), Simon Primm (Kartshop Ampfing) und Chris Rosenkranz (CV Performance Group).
 
Zeit zum Durchatmen haben die Teilnehmer der WSK Euro Series nicht. Bereits am kommenden Wochenende findet auf dem Adria Karting Raceway das Saisonfinale der Meisterschaft statt.
Anzeige