Montag, 14. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WAKC
16.08.2019

Kerpen-Premiere für Phil Colin Strenge

Am vergangenen Wochenende reiste Phil Colin Strenge nach Kerpen und feierte sein Debüt auf dem Erftlandring. Die Rennstrecke trägt eine lange Tradition, bereits Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, sein Bruder Ralf und der vierfache Formel-1-Champion Sebastian Vettel begannen dort ihre Karrieren im Motorsport. Phil Colin fand sich schnell zu recht und ist bereit für das kommende ADAC Kart Masters an gleicher Stelle.

Der ADAC Kart Cup war zur Saisonhalbzeit auf der 1.107 Meter langen Strecke im Rheinland zu Gast. Ein Feld von 162 Fahrerinnen und Fahrer sorgte für viel Spannung, mittendrin war Bambini Phil Colin Strenge. Der Youngster aus Baden-Württemberg startete erstmals in Kerpen und musste sich zu Beginn zurechtfinden. „Ich habe mich schnell auf die Strecke eingestellt und mag sie. Es gibt einige Passagen, in denen man sich keinen Fehler erlauben darf“, sagte der Neunjährige vor dem Start.

Anzeige
Im Zeittraining unterstrich er mit Rang sechs seine Konkurrenzfähigkeit und mischte auch in beiden Wertungsläufen im Spitzenfeld mit. Als vierter und achter lieferte er bei seinem Debüt eine tolle Vorstellung ab und erhielt als sechster in der Tageswertung einen Siegerpokal. „Wir sind alle sehr zufrieden und blicken nun gespannt dem ADAC Kart Masters entgegen. Das findet schon am kommenden Wochenende in Kerpen statt. Die Erfahrungen vom Wochenende möchte ich dann nutzen und mich nochmals verbessern“, so der Youngster hochmotiviert.

Im ADAC Kart Cup warten mit einem Rennen in Wackersdorf und Oschersleben noch zwei Rennwochenenden auf den Rookie. Nach der Saisonhalbzeit liegt er auf dem beachtlichen dritten Rang und möchte seinen Podestplatz bis zum Finale Ende Oktober verteidigen.

Bereits ab Freitag geht es für den durch SGS Meisterdach unterstützten Fahrer wieder auf die Rennstrecke. Beim vorletzten Durchgang des ADAC Kart Masters kann er in mehreren freien Trainings nochmals am Setup seines Karts arbeiten. Ernst wird es am Samstag mit dem Zeittraining und den Vorläufen. Sonntags geht es dann in zwei Finals um wichtige Meisterschaftspunkte.