Sonntag, 26. Mai 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WAKC
10.05.2019

Kälte, Schnee und Siege für DS Kartsport am Vogelsbergring

DS Kartsport war zum Auftakt des WAKC 2019 mit seinen jungen Piloten in Wittenborn angereist, um die Erfolge der letzten Rennen fortzusetzen und wurde von Aprilwetter Anfang Mai überrascht. Doch schneller hatte man sich auf die extremen Situationen eingestellt und schon im Qualifying wurde klar, dass das junge Mach1-Rennteam die Nase vorn haben könnte.  

Der achtjährige Niklas Hirsch dominierte die Bambini light Klasse souverän. Er kämpfte sich nach seinem zweiten Platz beim Zeittraining, dann im ersten Rennen vor und beendete diesen Lauf wie auch den zweiten Lauf als Sieger, was sogleich den Tagessieg bedeutete.

Anzeige
Insbesondere die Bambiniklasse wurde von den DS-Youngsters beherrscht, allen voran Tom Kalender, der in beiden Rennen viele Zweikämpfe mit häufigen Führungswechseln hatte. Trotz einer Erkältung erreichte er in den Rennen Platz eins und zwei, damit reichte es für den Tagessieg. Dank der tollen Unterstützung seines Mechanikers Andreas Oerdinger und Teamchef Detlef Schulz führt Tom nun alle von ihm bestrittenen Serien an (ADAC Kart Masters, Kart Cup und WAKC).  

Für seinen Teamkollegen Luca Schwab verlief der Trainingssamstag richtig gut. Im Schnee und Regen fuhr Luca mit sehr guter Performance und ging an die (Haft)grenzen der Physik. Leider, so Luca, änderte sich das Wetter am Rennsonntag. Er kam nicht über zwei vierte Plätze in den Rennen sowie im Zeittraining hinaus, was insgesamt Rang fünf in der Tageswertung bedeutete. Luca mit gerade mal zehn Jahren einer der jüngsten bei den Bambinis, lernt von Rennen zu Rennen dazu und hat den Ehrgeiz , dies im nächsten Rennen umzusetzen.

Ben Godenau fuhr auf einem Niveau mit Luca und lieferte sich mit seinem Teamkollegen packende Duelle. Eigentlich wäre nach dem dritten Platz im Qualifying noch mehr drin gewesen, die Rennen schloss er auf dem dritten und fünften Platz ab, was ihm den vierten Rang in der Tageswertung einbrachte.

Der elfjährige Altenkirchener Yannick Hirsch startete ebenfalls in der Bambiniklasse und hielt nach seinem zehnten Platz im Zeittraining diese Position auch im ersten Lauf. Im zweiten Rennen verlor er dann jedoch noch zwei Plätze und erreichte somit Platz elf in der Tageswertung der Bambini.

Last but not least hielt Michael Nikita Grüning die Fahnen des Mach1 Rennstalls DS in der OK Junior Klasse hoch und erreichte mit einer guten Gesamtleistung einen beachtlichen fünften Rang in der Tageswertung.

Teamchef Detlef Schulz: ”Unsere Mach1-Chassis haben in den wechselnden Bedingungen gut funktioniert, auch unsere Crew und die Piloten haben dem Wetter getrotzt und eine überzeugende Leistung eingefahren. Dafür ein großes Lob an das gesamte Team!”