Sonntag, 15. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Allgemein
10.09.2019

Tourenwagen Legenden: Giffioen Überraschungssieger in Zandvoort

Der vierte Lauf der Tourenwagen Legenden im Rahmen des Historic Grand Prix in Zandvoort brachte einen ungewöhnlichen Sieger hervor. Sjaco Giffioen wurde mit seinem BMW M3 DTM als Sieger gewertet, die Top-Drei-Positionen komplettierten Michael Menden und Jens Böhler.

Im auf 40 Minuten angesetzten Rennen ereignete sich nach rund 13 Minuten als Folgeschade einer leichten Berührung mit einem Mitstreiter ein technischer Defekt am Audi V8 DTM von Klaus Peter, der eine Betriebsmittelspur auf der Strecke zur Folge hatte. Zunächst entschied sich die Rennleitung, das Safetycar einzusetzen, wenig später wurde das Rennen aus Sicherheitsgründen mit der Roten Flagge unterbrochen. Nachdem die Betriebsmittelspur beseitigt war, wurde das Rennen hinter dem Safetycar über eine Restdistanz von 15 Minuten neu gestartet. Dreieinhalb Minuten nach dem Neustart kam der Niederländer Lars van t Veer im Streckenabschnitt Gerlachbocht nach einer Berührung im Zweikampf von der Piste ab und schlug in die Streckenbegrenzung ein. Die Bergung des Fahrzeugs überschritt die verbleibende Zeit, so dass das Rennen hinter dem Safetycar endete.

Anzeige
Eine Reihe von Fahrern absolvierte den obligatorischen Boxenstopp nicht korrekt und wurde so nicht gewertet. „Uns blieb keine andere Möglichkeit, als die betroffenen Fahrer aus der Wertung auszuschließen“, sagte Carsten Setzefand, Leiter Sport der Tourenwagen Legenden. „Der Pflichtboxenstopp ist in unserem Reglement verankert und darf nicht während einer Safetycar-Phase absolviert werden. Somit konnten am Ende nur die Teilnehmer gewertet, die ihren Pflichtstopp ordnungsgemäß absolviert hatten. Safetycar-Einsätze haben in der Vergangenheit schon häufiger Rennergebnisse beeinflusst, zum Beispiel in der Formel 1 oder der DTM. Die Sicherheit steht jedoch stets im Vordergrund, so dass wir dies leider in Kauf nehmen müssen, auch wenn das für einige Teilnehmer unter Umständen nicht befriedigend ist. Aufgrund der Komplexität der Ereignisse, werden wir das Rennergebnis, auch wenn es zum jetzigen Zeitpunkt offiziell ist, noch einer genauen Untersuchung unterziehen, um mögliche Unstimmigkeiten auszuschließen.“

Das Saisonfinale der Tourenwagen Legenden findet vom 4. bis 6. Oktober auf dem Nürburgring statt. Im Rahmen des RGB Saisonfinales feiert dann der dreifache DTM-Champion Klaus Ludwig seinen 70. Geburtstag.