Dienstag, 17. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
SAKC
17.07.2019

SAKC läutet in Gerolzhofen zweite Saisonhälfte ein

Zum vierten Event der diesjährigen SAKC-Saison gastierte das süddeutsche Regional-Championat im bayerischen Gerolzhofen. Im Steigerwald-Motodrom gingen 36 Fahrerinnen und Fahrer auf die Reise und duellierten sich zu Beginn der zweiten Saisonhälfte aufs Ganze. Am Ende präsentierten sich neben bekannten Gesichtern auch neue Namen auf den Spitzenpositionen der Klassements.
 
Nach dem Halbzeitrennen des Süddeutschen ADAC Kart Cup in Bopfingen ging es für die Pilotinnen und Piloten der Regionalrennserie am zurückliegenden Wochenende in Gerolzhofen um die nächsten Zähler für die Meisterschaft. Dem Aufruf der Veranstalter folgten leider eine nicht ganz so große Teilnehmerzahl. Aufgrund des schmalen Streckenlayouts ging die Schaltkart-Kategorie in Gerolzhofen gar nicht an den Start. Nichtsdestotrotz präsentierten die Akteure der getriebelosen Klassements packenden Kartsport und gaben Vollgas.


Bambini light: Jonas Rosenecker siegt

Bei den Jüngsten des Wochenendes legte Jonas Rosenecker (Kart Service Walter) mit der Pole-Position vor und ließ anschließend nicht nach. In beiden Rennen setzte sich der Tony Kart-Pilot an der Spitze durch, wobei im zweiten Lauf Louis Sprandel für reichlich Action an der Stoßstange des Polesetters sorgte. Der Youngster klassierte sich im ersten Wertungslauf noch hinter Leon Karl (Ebert Motorsport) auf Rang drei, schaffte dann allerdings den Anschluss zur Verfolgerposition und setzte sich so auch im Gesamtklassement vor Karl.
 
Tageswertung Bambini light
1. Jonas Rosenecker (50 Punkte)
2. Louis Sprandel (36 Punkte)
3. Leon Karl (36 Punkte)


Bambini: Daniel Brozovic zeigt sich als Maßstab

Mit zehn Nachwuchspiloten besetzt, zeigte sich das Bambini-Klassement in Gerolzhofen am stärksten. Entsprechend hart kämpften die Youngster bereits im Zeittraining. Phil Colin Strenge (Ebert Motorsport) etablierte sich dabei als schnellster Pilot auf dem 701 Meter langen Kurs und wurde seiner Rolle als Meisterschaftsführender mehr als gerecht. In den Rennen entfachte dann ein heißer Kampf um den Sieg. Letztlich ergatterte Daniel Brozovic (TR Motorsport) im Foto-Finish vor Tim Kern (RS Motorsport) den Sieg. Auch im zweiten Rennen hielt Brozovic an seiner Vorstellung fest. Mit einem Doppelsieg machte der TR-Schützling seinen Auftritt perfekt und verwies Polesetter Strenge auf Rang zwei. Julian Thaler kam dahinter als Dritter über den Zielstrich und klassierte sich so noch vor Tobias Feeser (TR Motorsport) und Louis Arnold (Dutt Motorsport), die allesamt wie an einer Perlenkette gezogen abgewinkt wurden.
 
Tageswertung Bambini
1. Daniel Brozovic (50 Punkte)
2. Phil Colin Strenge (33 Punkte)
3. Tobias Feeser (29 Punkte)
4. Tim Kern (26 Punkte)
5. Julian Thaler (26 Punkte)


X30 Junior: Tizian Houf gibt Speed vor

Luca Link (RS Motorsport) startete bei den X30 Junioren mit einem Paukenschlag in das Event. Als Polesetter sicherte sich der Youngster beste Voraussetzungen für den ersten Wertungslauf, musste dort allerdings Tizian Houf (RS Motorsport) den Vortritt lassen. Souverän raste Houf mit Bestzeiten an die Spitze und siegte letztlich vor dem Polesetter und Dominik Jung (Wilk-Sport). Ein ähnliches Bild zeichnete sich im zweiten Lauf ab. Tizian Houf gab erneut den Takt vor und bewies sich vor Luca Link. Jung festigte dahinter seinen dritten Platz und komplettierte das Führungstrio, welches deutlich vor Cedric Fuchs und Lea Gerspacher in das Ziel kam.

Tageswertung X30 Junior
1. Tizian Houf (50 Punkte)
2. Luca Link (40 Punkte)
3. Dominik Jung (32 Punkte)
4. Cedric Fuchs (26 Punkte)
5. Lea Gerspacher (22 Punkte)


X30 Senior: Felix Wischlitzki siegt

Fünf Teilnehmer duellierten sich bei den X30 Senioren. Nick Strobel war dabei am Sonntagmorgen der schnellste Fahrer im Steigerwald-Motodrom. Bestens aufgelegtg präsentierte sich dann jedoch Felix Wischlitzki (AK-Racing). Der Routinier zog an Strobel vorbei und ließ seiner Konkurrenz bis zum Fallen der Zielflagge keine Chance. Auch im zweiten Rennen ging kein Weg am schnellen Bayer vorbei. Wischlitzki fuhr zum Doppelerfolg und setzte sich im finalen Wertungslauf vor Tobias Pfisterer (RS Motorsport) und Julian Bieglmaier (RS Motorsport) die Krone auf.
 
Tageswertung X30 Senior
1. Felix Wischlitzki (50 Punkte)
2. Tobias Pfisterer (36 Punkte)
3. Julian Bieglmaier (29 Punkte)
4. Nick Strobel (20 Punkte)
5. Rouven Wilk (0 Punkte)
 
Weiterhin gingen in den Kategorien OK Junior respektive Senior jeweils zwei Piloten auf die Reise. Bei den OK Junioren fuhr Can Sener (RS Motorsport) vor Thomas Rackl zum Sieg, während Kimi Kappler (RS Motorsport) vor Maximilian Wolf Thüring (Lanari Racing Team) die Goldmedaille bei den Senioren ergatterte. Für zusätzliche Abwechslung sorgten auch die Fahrer der Klassik Kart-Riege. 13 historische Karts brachten nostalgisches Feeling auf den Kurs in Gerolzhofen. In den Rennen teilten sich dabei Roberto Cocciarelli und Valentijn Minderhoud den Platz an der Sonne.
 
Die nächste Station wartet für den Süddeutschen ADAC Kart Cup nach einer Sommerpause am 31.08./01.09. Dann gastiert die Clubsport-Rennserie des zweitgrößten Automobilclubs der Welt auf der Kartstrecke in Straubing.