Samstag, 25. Mai 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye WM
14.02.2019

Weiterentwickelter SKODA Fabia R5 tritt großes Erbe an

Der SKODA Fabia R5, das erfolgreichste Rallye-Auto in der Geschichte von SKODA, erhält ein Update. Auf dem Genfer Automobil-Salon (5. bis 17. März 2019) präsentiert SKODA Motorsport die nächste Ausbaustufe des Rallye-Fahrzeugs. Es übernimmt die Designelemente der 2019er-Serienversion des SKODA Fabia und erhält außerdem zahlreiche technische Weiterentwicklungen. Unter anderem optimierten die Ingenieure Leistungsabgabe sowie Ansprechverhalten des 1,6-Liter-Turbomotors. Die überarbeitete Version des SKODA Fabia R5 soll im zweiten Quartal des Jahres 2019 von der obersten Motorsportbehörde FIA homologiert und damit für den Motorsport zugelassen werden. Im Anschluss wird das Fahrzeug an die Kundenteams von SKODA Motorsport ausgeliefert.

Analog zur aktuellen Generation des SKODA Fabia-Serienmodells zeigt auch der überarbeitete SKODA Fabia R5 die modernisierte Grafik der Scheinwerfer und eine noch prägnantere Fahrzeugfront. Zudem wurde das Fahrzeug im Hinblick auf Performance und Zuverlässigkeit weiter optimiert. „Die Weiterentwicklung unseres vielfachen Meisterautos SKODA Fabia R5 ist ein wichtiger Schritt, um die Wettbewerbsfähigkeit der SKODA Werksmannschaft und unserer Kundenteams auf der ganzen Welt weiter zu steigern“, sagt Michal Hrabánek, Direktor SKODA Motorsport.

Anzeige
Nach tausenden Testkilometern auf Schotter, Asphalt sowie Eis und Schnee tritt der weiterentwickelte SKODA Fabia R5 die Nachfolge des erfolgreichsten Rallye-Fahrzeugs in der Markenhistorie an. „Das Wichtigste ist für uns, dass unser Rallye-Auto zu 100 Prozent fertig entwickelt ist, bevor es nach erfolgter Homologation zu unseren Kunden kommt und sie sich ohne irgendwelche Kompromisse dem Wettbewerb stellen können. Sorgfalt hat bei der Entwicklung eines neuen Rallye-Fahrzeugs für SKODA Motorsport absolute Priorität. Wir folgen dabei streng den Prozessen und dem Qualitätsmanagement, die auch in der Produktion von Serienfahrzeugen bei SKODA gelten“, betont Hrabánek.

2018 hat SKODA Motorsport die Teamwertung in der WRC 2-Kategorie der FIA Rallye-Weltmeisterschaft gewonnen und belegte außerdem die Top-3-Positionen in der Fahrer- und Beifahrerwertung. Als direktes Ergebnis des erweiterten Engagements von SKODA im Kundensport gewannen SKODA Privatfahrer die FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft (APRC), die FIA Rallye-Meisterschaft des Mittleren Ostens (MERC), die FIA Rallye-Meisterschaft Südamerika (CODASUR), die FIA Rallye-Meisterschaft Afrika (ARC) sowie 17 weitere nationale Meistertitel. Bis Ende des vergangenen Jahres hat SKODA Motorsport 252 Fahrzeuge des SKODA Fabia R5 verkauft, allein in 2018 waren es 80 Einheiten.

2019 nimmt SKODA Motorsport mit zwei Fahrzeugen an ausgewählten Läufen zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft teil. Die finnischen Nachwuchsfahrer Kalle Rovanperä und Copilot Jonne Halttunen werden in der WRC 2 Pro-Kategorie antreten. Auch die amtierenden WRC 2-Champions Jan Kopecky/Pavel Dresler aus der Tschechischen Republik gehen im SKODA Fabia R5 bei einzelnen WM-Rallyes an den Start. Außerdem werden die beiden versuchen, ihren Titel in der Tschechischen Rallye-Meisterschaft zu verteidigen.