Samstag, 20. April 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Dakar
14.01.2019

Vorzeitiges Ende für PS Laser Racing in Dakar

Die beiden Thedinghäuser Jürgen und Daniel Schröder mussten die Rallye Dakar 2019 vorzeitig beenden. Nach dem Ausfall während der fünften Etappe und der nächtlichen Instandsetzung des Nissan konnten die beiden zur sechsten Etappe noch einmal antreten und so gingen die beiden in der neu geschaffenen Marathon-Klasse noch einmal an den Start.

Einige Stunden hinter dem regulären Feld gestartet, waren die beiden bis 5.00 Uhr am Montag unterwegs zum Etappenort in San Juan de Marcona.

Auf der Strecke machte der Nissan wieder Schwierigkeiten und im Ziel-Camp – nach einer eingehenden Untersuchung des Motors – konnten die Mechaniker keine positive Nachricht vermelden: Ein Kurbelwellenlager hatte sich aufgelöst und wiederum den Sensor der Welle zerstört. Eine Reparatur vor Ort war nicht möglich und so mussten die Schröders die Segel streichen. Die Dakar Rallye 2019 ist für sie somit zu Ende.

Anzeige
Jürgen Schröder sagte anschließend: „Schade, die richtigen Dünen kommen die nächsten Tage. Ich wäre die Rallye schon gerne zu Ende gefahren auch in der Marathon-Klasse. Aber es hat nicht sollen sein.“